Ehemalige Klassenkameraden finden und wiedertreffen - dabei hilft die Volksstimme. Bei ihrer neuen Aktion " Meine Klasse von ... " können einstige Schüler und Lehrer Kontakt miteinander knüpfen. Vielleicht hat der eine oder andere bisher auch vergeblich nach den Freunden von damals gesucht - obwohl sie sich regelmäßig treffen. So wie ein Dutzend Frauen und Männer in Schierke.

Schierke. Ein Klassentreffen der besonderen Art wird seit mittlerweile elf Jahren in Schierke gefeiert.

Die Jahrgänge 1933 bis 1935 versammeln sich dann in trauter Runde. In diesem Jahr war am Sonnabend das Hotel " Brockenscheideck " der Ort des Wiedersehens. Insgesamt zwölf ehemalige und noch heutige Bewohner der Hochharzgemeinde folgten der Einladung von Hannelore Liebrecht. Dabei hat die Magdeburgerin eigenem Bekunden nach " eigentlich gar nichts damit zu tun ".

Von ihrem inzwischen verstorbenen Gatten Lothar war das Treffen aus Anlass der goldenen Konfirmation " angekurbelt " worden. Ein 50 Jahre altes Foto diente ihm dazu, sich auf Suche nach seinen ehemaligen Klassenkameraden zu begeben. Leider nur mit mäßigem Erfolg. Hannelore Liebrecht : " Er hat nie alle zusammengekriegt. Es waren ja auch viele Flüchtlingskinder darunter. " So wurden schließlich aus einem am Ende drei Jahrgänge. Horst Zieprich gehört zu jenem von 1934. " Dieer ist noch recht stark ", vermerkte der Schierker nicht ohne Stolz.

In all den Jahren haben sie einiges gemeinsam erlebt. Hannelore Liebrecht : " Wir versuchen immer, uns etwas Neues einfallen zu lassen. " So wurde in den alten Klassenbüchern geblättert, das einstige Schulhaus besucht und eine Chronik der Lehranstalt abgeschrieben, damit jeder ein Exemplar mit zu sich nach Hause nehmen konnte. Erinnerungen wurden dabei wach, wie z. B. jene an die Wanderungen. " Im Winter ging es immer auf den Brocken ", wusste dazu Horst Zieprich schmunzelnd zu berichten.

Der höchste Harzgipfel war auch diesmal das Ziel der zwölf Frauen und Männer nach dem Kaffeetrinken im Hotel " Brockenscheideck ". Das zunächst bestehende Transportproblem wurde dabei von Hans Steinhoff auf ganz einfache Art gelöst. Zieprich : " Der Brockenwirt hat gesagt, ihr seid doch alles Schierker Kinder und hat uns seine Kleinbusse kostenlos zur Verfügung gestellt. " Nach zwei Stunden auf dem Berg, rollten sie auch wieder gratis ins Tal. Noch bis in den späten Abend hinein wurde danach weiter von den alten Zeiten erzählt. Nicht ohne dabei ein herzliches Dankeschön an den Brockenwirt und seinen Sohn Daniel zu richten. Und um gleichzeitig ganz liebe Grüße an ihre Biologielehrerin von damals, Ilse Witte ( 91 ) in Elend, zu senden. Heinz Zieprich : " Sie kann leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr teilnehmen, aber wir werden ihr auf jeden Fall noch einen Blumenstrauß vorbeibringen. " Spätestens im Oktober, wenn sie Geburtstag feiert.

Hannelore Liebrecht möchte auch 2010 wieder ein Klassentreffen organisieren. Im September, nur der genaue Termin steht noch nicht fest.

Begegnungen wie diese, liebe Leserinnen und Leser, gehören zu den bleibenden Erinnerungen für jeden Einzelnen. Die Volksstimme hat deshalb die Aktion " Meine Klasse von ... " ins Leben gerufen. Dabei können ab sofort Klassenfotos kostenlos ins Internetportal der Volksstimme gestellt werden. Diese Aufnahmen sind dort für jedermann sichtbar und mit einer Kontaktmöglichkeit ausgestattet, um untereinander in Verbindung zu treten. Je mehr sich daran beteiligen, desto größer ist die Chance, ehemalige Gefährten wiederzufinden und nach Jahren ein Klassentreffen zu organisieren. Zusätzlich wird die Volksstimme die Bilder in der Zeitung veröffentlichen.

Und so einfach funktioniert es : Wer sein Schulfoto direkt ins Volksstimme-Portal stellen möchte, kann dies unter www.volksstimme.de/klassenfoto

tun. Dort sind auch alle Informationen rund um die Aktion nachzulesen. Die alten Klassenfotos - mit der Angabe, um welche Schule, welchen Jahrgang und welche abgebildeten Personen es sich handelt - können auch per E-Mail gesendet werden an : redaktion.wernigerode@volksstimme.de.

Ebenso besteht die Möglichkeit, sie an unsere Redaktionsadresse zu schicken : Harzer Volksstimme, Breite Straße 48, 38855 Wernigerode. Kosten entstehen in jedem Fall keine.

Jetzt Klassenfotos ansehen und eigenes Foto hochladen