Mit Kunst in Form von Bildern und Klamauk als Spaßmeisterschaft feierte die Stadt mit vielen Gästen am Wochenende die 19. Laurentiade. Die Ausstellungen im Gotteshaus kommen so gut an, dass sie weiter geöffnet werden.

Benneckenstein ( jko / bfa ). So einen Andrang wie am Sonnabend vor dem Laurentiade-Sonntag hat es selten gegeben. Zahlreiche Gäste waren schon dabei, als nach einer Andacht der Volkschor Benneckenstein sang, die Ausstellung " Surreale Impressionen " eröffnet und später auch Bilder der Schau " Von Benneckensteinern für Benneckensteiner " in der Kirche zu sehen waren.

Als dann das Jugendblechblasorchester unter Leitung von Dietmar Berthold spielte, war die Kirche fast bis auf den letzten Platz gefüllt – eine absolute Seltenheit und ein Top-Auftakt. Am Laurentiade-Sonntag selbst brauchte es erst einige Anlaufzeit, bevor dann die gute Laune wieder um sich griff. Auf der Tagesordnung stand das Gaudi-Bootsrennen. Es wird inzwischen als Disziplin in die " Benneckensteiner Laurentiade-Spaßwettkämpfe " integriert. Die von der Feuerwehr letztes Jahr ins Leben gerufenen Spaßwettkämpfe beinhalten insgesamt elf Disziplinen, die von dreiköpfigen Mannschaften zu bestehen sind und je nach Punktzahl bewertet werden. An den elf Stationen sorgten Vereine der Stadt mit der Feuerwehr und Helfern für die Organisation. Es gab neben der Bierstaffel noch Reifenrollen und Angeln, Lasergewehrschießen, Traktor-Pulling, Kistenstapeln, einen Skilauf und das Rollerrennen sowie ein Eisenbahn-Quiz.

Das Gaudi-Bootsrennen aber blieb das Finale und lockte auch diesmal wieder zahlreiche Gäste an den Gondelteich. Wobei die sogenannten drei " Fensterputzfrösche mit Spitznamen Asche, Jockel und Markus für einen Riesenspaß sorgten, weil sie sich von einem " Storch " fangen ließen. Sie wurden deshalb für das beste Kostüm ausgezeichnet vor " Farmer & Co " sowie den drei " Feuerwehrprinzessinnen ". Sieger bei den Spaßwettämpfen wurden entsprechend der Punktzahl " Die drei Husaren " - Martin Hundt, Rony Schaffernicht und Pascal Stute. Sie gewannen einen Hubschrauberrundflug – ein Gag, denn sie durften nur mal einen Spielzeughelikopter mit Fernbedienung kreisen lassen. Zweiter Sieger wurde das Team " Brockenbäcker Tanne ", auf Platz drei schafften es " Die Wasserläufer " vom WSV Benneckenstein, dann die Schützen der Stadt. Platz fünf belegten wieder Gäste - die befreundete Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld ( Samtgemeinde Oberharz ). Platz sechs erreichten die " Fensterputzfrösche ", Platz sieben das Team " Oberharzer Bau GmbH ".

In der extra gewerteten Jugendstaffel siegte " Farmer & Co. " vor den " Feuerwehrprinzessinnen ". Die beiden Bilder-Ausstellungen, die nur zur Laurentiade vorgesehen waren, sind wegen des guten Zuspruchs noch bis zum 18. September zu bestaunen – Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils von 14 bis 16 Uhr.