Wernigerode. " Eine echt tolle Idee ", waren sich die Bewohner der beiden Kinderheime in Wernigerode einig. Im " Kreuzberg " -Haus sowie in der " Waldmühle " herrschte am Dienstagnachmittag ausgelassene Freude, ja Partystimmung.

Verantwortlich dafür waren 31 junge Frauen und Männer des 3. Lehrjahres der Berufsfachschule für Altenpfl ege am Diakonischen Mutterhaus Elbingerode. Sie wählten für ihren Projekttag, der jährlich im Rahmen des Soziologieunterrichts selbst organisiert werden muss, die Kinderheime des DRK und der AWO aus. Das Motto " Bau dir deinen Hamburger " hatte Robert Rensner geprägt und vorgeschlagen, den Kindern und Jugendlichen ein Büfett anzubieten, an dem sie sich selbst ihren " Hamburger " zusammenstellen können.

Gesagt, getan, die Auszubildenden gewannen Sponsoren, die Zutaten sowie Getränke spendeten und erarbeiteten für den Nachmittag ein Konzept. " Es sollte ja nicht nur gegessen werden ", sagte Peggy Armster. So bereitete sie gemeinsam mit ihren Mitschülern noch ein sportliches Programm vor.

Volleyball, Tischtennis, Fußball und auch Brennball, das alles kam bei den " Kreuzbergern " sowie " Waldmühle " - Kindern sehr gut an. Und es machte hungrig, zumal es schon vom Grill her ausgezeichnet duftete. Das Büfett wurde eröffnet, die Mädchen und Jungen stellten sich nach Herzenslust ihren ganz persönlichen " Hamburger " zusammen und naschten dazu Obstsalat. Die Auswahl war reichhaltig, und in so netter Gemeinschaft schmeckte es besonders gut, stellten die Heimerzieher fest.

Für Günter Bierl, der gemeinsam mit Schulleiterin Kerstin Unterberg die Auszubildenden begleitete, war dieser Projekttag ein Erfolg. " Es ist wichtig, dass unsere künftigen Altenpfl eger den Kontakt zu anderen Bereichen nicht außer Acht lassen ". Ihn zu halten, das signalisierten die Kinder beim Abschied : " Danke und auf Wiedersehen. "