Der Nichtraucher Skatclub " Harz ", der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiern kann, hat eine Reihe von Veranstaltungen in sein Programm aufgenommen.

Als Auftakt unternahmen die Mitglieder mit ihren Ehe- oder Lebenspartnern eine Reise nach Potsdam und Berlin. Die jährlichen Sommerreisen gehören seit Jahren zum festen Bestandteil der Veranstaltungen unseres Clubs. Diesmal hatten die Organisatoren Uwe Sachse als Vereinschef und Kurt Schwarze als Reiseleiter etwas ganz Besonderes vorbereitet. Ihnen gebührt ein großer Dank.

Dank auch an die Wernigeröder Verkehrsbetriebe. Sie stellten dem Clubleiter, der in ihrem Betrieb Berufsbusfahrer ist, einen Reisebus zur Verfügung.

Gleich nach der Anreise in Babelsberg unternahmen wir in Potsdam per Bus eine Stadtführung. Nicht nur vorbei an den Hauptsehenswürdigkeiten, sondern auch an den bis zur Wende verschlossenen Gebieten, u. a. die Nauener Vorstadt und russische Kolonie, und über die Glienicker Brücke ( Brücke der Einheit ) führte die Tour. Am Abend stand eine Bootsfahrt, rund um die Pfaueninsel und den Wannsee mit köstlichem Mahl auf dem Schiff im Programm.

Am Sonnabend ging es in unsere Hauptstadt Berlin. Am Potsdamer Platz erwarteten uns zwei Reiseleiter und führten uns in das neu entstandene Zentrum der Stadt. Am Brandenburger Tor hieß es aussteigen, um den weiteren Weg zu Fuß zu gehen. Neben vielen Sehenswürdigkeiten waren wir im Gebäude des Reichstages angemeldet. Im Plenarsaal des Bundestages wurde uns ein umfangreicher Vortrag über die Arbeit der Abgeordneten geboten. Zum Abschluss ging es auf die Dachterrasse und die gläserne Kuppel des Reichstags. Nach individueller Stärkung in Lokalitäten rund um das Brandenburger Tor besuchte der Großteil der Teilnehmer eine Revue im Friedrichstadtpalast. DerAbreisetag, der Sonntag, stand ganz im Zeichen des Besuchs des Filmparks Babelsberg.

Als nächster Höhepunkt fi ndet am 1. November die Skatstadtmeisterschaft für Nichtraucher statt.

Kurt Nagler,

Wernigerode