Wernigerode. " Meine Traumrolle ?" Nik Kevin Koch lacht. " Die singe ich gerade in Wernigerode. " Der 28-J ährige spielt auf den " Ferrando " an, den er seit 7. August auf der Bühne im Wernigeröder Schlosshof verkörpert – in der Mozart-Oper " Così fan tutte " bei den 14. Schlossfestspielen hoch über der bunten Stadt. " Das ist schon eine Riesenchance für mich ", so der gebürtige Stuttgarter.

Schon im Kindesalter sei er mit Musik in Berührung gekommen : Musikalische Früherziehung mit sechs, später Klavier- und Trompetenunterricht sowie Kinderchor. " Ich habe immer schon gern gesungen. Aber ich war noch sehr jung und wusste noch nicht, in welche berufiche Richtung es mich später verschlägt ", erinnert sich der junge Mann. Nach der Grundschule besuchte er ein Gymnasium mit musikalischer Ausrichtung, Gesangsstunden nahm er, seit er 16 ist. " Nach dem Abi bewarb ich mich dann an der Musikhochschule Köln, ich wollte es einfach versuchen. " Mit Erfolg : Konzertreisen führten ihn bereits nach Spanien, Portugal, Frankreich und Israel. Derzeit absolviert er sein Konzertexamen bei Prof. Christoph Pregardien. Der Tenor genießt es, sich inzwischen musikalisch ausprobieren und Bühnenerfahrung sammeln zu können.

" Das war auf der Musikhochschule nicht in dem Maße möglich. " Seine ersten Erfolge sind auf Talent und Fleiß begründet. Deshalb schätzt er auch das musikalische Gespräch mit seinen Mentoren. " Mir ist es sehr wichtig, Projekte sorgsam und klug vorzubereiten und außerdem mit der Stimme nicht über meine Verhältnisse zu leben. "

Und wie fndet er Entspannung ? " Ich lese furchtbar gern, gehe spazieren oder koche mit Freunden ", verrät der Sänger. " Außerdem liebe ich es zu reisen und neue Städte kennenzulernen. Auch der Sport kommt ihm nicht zu kurz. " Ich fahre jedes Jahr in die Berge zum Skifahren. Dabei kann ich allen Stress hinter mir lassen und in die Ferne schauen. "