An die friedliche Revolution 1989 der Menschen in der DDR und an die deutsche Einheit soll dieser gemeinsame Marsch erinnern. Seit 1992 lädt der Reservistenverband des " Landeskommandos Sachsen-Anhalt " aktive Soldaten und Reservisten nach Schierke ein. Das Ziel ist dabei stets der symbolträchtigste Gipfel im Harz, der Brocken.

Schierke ( tk ). Bei idealen Temperaturen und gutem Wetter, so die Einschätzung der Organisatoren, haben sich 152 Marschierer aus fünf Bundesländern am Wochenende auf den Weg gemacht, um den Brocken zu bezwingen. Zum 15. Mal hatten der Verband der Reservisten und das Landeskommando Sachsen-Anhalt der Bundeswehr zu dieser Veranstaltung nach Schierke eingeladen, teilten diese in einer gemeinsamen Erklärung mit. Aus Baden-W ürttemberg, Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sowie selbstverständlich aus dem gastgebenden Sachsen-Anhalt waren 97 Reservisten, 17 aktive Soldaten sowie 38 Förderer und Gäste angereist. Sie waren von Oberstleutnant Werner Voigt ( 55 ) vom Bundeswehr-Landeskommando Sachsen-Anhalt in dem Wernigeröder Ortsteil begrüßt worden.

Laut Organisatoren soll mit dieser Veranstaltung an die friedliche Revolution und die Überwindung der deutschen Teilung erinnert werden. Erstmals war 1992 auf den symbolträchtigen Harzgipfel marschiert worden, der von Ost und West gleichermaßen als Dach des Gebirges weithin gut zu sehen ist. Zum Lohn für den " erfolgreich gemeisterten Aufstieg " erwartete die Soldaten eine deftige von Brockenwirt Hans Steinhoff zubereitete Erbsensuppe. Derart gestärkt sei die Truppe danach wieder talwärts gen Schierke marschiert, um dort bei Kaffee und Kuchen den verdienten " Lohn " – eine Erinnerungsurkunde – zu empfangen. Ein solches Dokument hat auch der Landesvorsitzende des Verbandes der Reservisten Sachsen-Anhalt, Oberstleutnant der Reserve Lutz-Georg Berkling ( 48 ), aus den Händen seines Geschäftsführers, Oberstleutnant der Reserve Andreas Meyer ( 47 ), erhalten.

Bester Dank für die Organisatoren dieser laut Mitteilung " gelungenen Veranstaltung " sei, dass viele Soldaten ihre erneute Teilnahme am 16. gemeinsamen Brockenmarsch von aktiven Soldaten und Reservisten im nächsten Jahr bereits angekündigt haben.