Westerhausen. Bis Ende dieses Jahres wird das Projekt zum Ausbau der L 240 zwischen der B 6 n bei Westerhausen und der Stadt Thale ausgeschrieben sein. Darüber informierte der Chef des Landesbaubetriebs in Halberstadt, Michael Schanz, auf Volksstimme-Nachfrage. Allerdings sei momentan der eigentliche Baubeginn des 13 Kilometer langen Teilstücks immer noch nicht ganz klar, weil die Planungen für 2010 gerade laufen. Das Geld könnte im günstigsten Fall zu 100 Prozent aus dem sogenannten EFRE-4-Programm des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung kommen. Allerdings sei das nur eine Option von weiteren, so Schanz.

6, 5 Millionen Euro soll der Straßenausbau kosten. Damit wird letztlich auch die Fahrspur auf einen sogenannten " Regelquerschnitt " von in diesem Fall sieben Metern verbreitert. Überfällig auch : Das Entfernen der Schikane vor Warnstedt. Diese zwingt Kraftfahrer völlig unvermittelt im 90-Grad-Winkel zum Abbiegen. Es sollen aber auch weitere Kurven begradigt werden, um diese Unfallschwerpunkte zu entschärfen.

Absehbar sei jetzt schon, dass das Fällen einiger weniger Bäume unvermeidlich sein werde, so Schanz. Das halte sich aber zwischen der B 6 nund Thale stark in Grenzen, so der Niederlassungsleiter des Landes-Baubetriebs. Er könnte sich vorstellen, dass die Trasse bei einem Baubeginn im Frühjahr 2010 noch vor dem darauf folgenden Winter fertig wäre – also im Spätherbst 2011. Einen früheren Abschluss der Arbeiten schloss er aus.