Blankenburg ( jmü ). Mit einem Eintrag in das Ehrenbuch der Stadt wurde gestern Nachmittag die kubanische Fußball-Nationalmannschaft in Blankenburg empfangen. " Ich bin stolz, sie bei uns begrüßen zu dürfen ", sagte Bürgermeister Hanns-Michael Noll, der es als besondere Ehre empfand, dass die besten Fußballer der Karibikinsel die Stadt besuchen – und das sogar für einen guten Zweck.

" Es ist uns eine Ehre, in ihrer schönen Stadt zu sein. Nachdem wir von dem Unglück in Nachterstedt gelesen haben, haben wir uns sofort entschieden, zu helfen. Wir leiden sehr mit den Menschen in Nachterstedt ", sagte William Bennett, technische Leiter des kubanischen Fußballverbandes. Im Anschluss an den Empfang im Rathaus und den Besuch des Großen Schlosses, trafen die Kubaner am Abend in einem Benefzturnier im Sportforum auf den Blankenburger FV und den VfB Germania Halberstadt. Lokalsport