Es nimmt Gestalt an, das neue Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Tränke- und Lange Straße. Jüngst wurde auf der Baustelle das Richtfest gefeiert. Blankenburgs Bürgermeister Hanns-Michael Noll hatte – so will es der Brauch – in der Bauherren-Funktion, den symbolischen letzten Nagel in den Dachstuhl versenkt.

Blankenburg. Wenn das Gebäude einmal fertig ist, werde es die Ecke beleben, prognostizierte das Stadtoberhaupt während Feier. Durch die Errichtung sei die historische Straßenflucht mit Blick auf das Große Schloss erhalten worden.

" Ich wünsche, dass nur glückliche Leute hier wohnen ", sagte Siegfried Brüning, Geschäftsführer der städtischen Wohnungsgesellschaft, die den Bau beauftragt hatte. An dem Ort wo einst unter anderem der " Braunschweiger Hof " stand, sollen rund 500 Quadratmeter Geschäfts- und 700 Quadratmeter Wohnfläche entstehen.

Der Baubeginn war bereits im März, erklärte Brüning. Der Fortschritt der Arbeiten läge im Plan. Es gebe keine Verzögerungen. Mit den Arbeiten seien nur Unternehmen aus der Region beauftragt worden. Am 15. November solle dann der einzige Gewerbemieter einziehen – eine große Drogeriekette.

Ebenso entstünden fünf Maisonetten- und zwei " normale " Wohnungen. Brüning berichtete über ein lebhaftes Interesse an dem Wohnraum. " Es haben sich schon etliche vormerken lassen. "