Die Deutsche Verkehrswacht ehrt Kraftfahrer, die sich durch besonders vorbildliche Fahrweise auszeichnen. Zu ihnen gehören Karl-Heinz Drube und Gerhard Helbing aus Wernigerode. Sie bekamen das Goldene Lorbeerblatt überreicht.

Von Michael Pieper

Wernigerode. Während fast täglich neue Unfallstatistiken ein grausames Bild deutscher Verkehrskultur zeichnen, geht die Deutsche Verkehrswacht einen völlig anderen Weg. Statt mit erhobenem Zeigefinger Jugendliche vor übereifriger Fahrweise zu warnen, ehrt der Verein Verkehrsteilnehmer, die durch besonders vorbildliche Fahrweise auffallen.

So auch im Fall der Wernigeröder Gerhard Helbing und Karl-Heinz Drube. " Die beiden zeichneten sich über viele Jahre durch aufmerksame, rücksichtsvolle und vorausschauende Fahrweise aus ", lobte Wernigerodes amtierender Polizeichef Tilo Schott am Freitag bei der Auszeichnungsveranstaltung.

" Wegen der Zeit bei der Armee und später als Fahrlehrer komme ich wohl auf etwa 2 Millionen Kilometer Fahrleistung ", erklärte Gerhard Helbing und gab zu : " Ich bin stolz auf das Geleistete ". Dass mit dem Fahren nun langsam Schluss sei, kommt für den ehemaligen Gaststättenleiter nicht in Frage. " Ich fahre auch heute noch gern lange Strecken. " Erst zuletzt sei es auf große Tour nach Kroatien gegangen. Der Wernigeröder : " Natürlich im eigenen Pkw. "

Die Auszeichnung " Bewährter Kraftfahrer " von der Deutschen Verkehrswacht fußt auf eine lange Tradition. Wie Hans-Jürgen Kath von der Regionalen Verkehrswacht Harz informierte, seien schon vor der Wende besonders vorbildliche Fahrzeugführer ausgezeichnet worden. " Ab diesem Jahr soll die Auszeichnung, verbunden mit einer Anstecknadel und Urkunde, einmal jährlich verliehen werden. " Dafür sei ein Stufensystem eingeführt worden, das Kraftfahrer verschiedenen Alters für ihre Leistungen belobigt. Kath : " Eine Anstecknadel in Bronze erhalten Fahrer mit 10-jähriger Fahrzeit. Für 20 Jahre sichere Verkehrsteilnahme wird die Nadel in Silber verliehen. " Silber mit Eichenkranz gebe es für 25 Jahre, Gold ab 30 Jahren und Gold mit Eichenkranz für 40 Jahre Fahrzeit. Die höchste Auszeichnung, das Goldene Lorbeerblatt, würden Kraftfahrer mit mindestens 50-jährigem vorbildlichen Verkehrsverhalten bekommen.

" Diese neue Regelung für die Ehrung ist eine gelungene Aktion, da so auch jüngere Fahrer angespornt werden, sich sicher und rücksichtsvoll im Verkehr zu verhalten ", sagte Reiner Papendieck, Verkehrssicherheitsberater bei der Polizei in Wernigerode. Er empfiehlt, wer jemanden in seinem Umfeld kenne, der sich durch vorbildliche Fahrweise auszeichnet, ihn der Regionalverkehrswacht Harz, 06493 Ballenstedt, Lindenallee 5 zu melden.

Fakten
Bewährter Kraftfahrer ist, wer ...

Kraftfahrer mit mindestens zehnjähriger " vorbildlicher Fahrzeit " ist, weder wegen einer Verletzung von Straßenverkehrsvorschriften gerichtlicht verurteilt ist, noch wegen einer Verletzung von solchen Vorschriften mit einem Bußgeld belegt worden ist, das zu einer Eintragung in das Verkehrszentralregister geführt hat ( ab 40 Euro ), noch wegen eines Vergehens wegen anderer Vorschriften gerichtlich verurteilt worden ist, weder die Fahrerlaubnis verloren hat, noch gegen den ein Fahrverbot ausgesprochen wurde.

Die Auszeichnung ist verbunden mit einer Urkunde, einer Anstecknadel und einem Ausweis, der auf den vorbildlichen Kraftfahrer hinweist.