Als " zeitgemäßes Werk " bezeichnet der Baudezernent den neuen Wernigeröder Flächennutzungsplan. Dieser legt für die nächsten 20 Jahre fest, was sich wo und wie in unserer bunten Stadt entwickeln kann. Ob neue Wohnungen oder Betriebe, Plätze für den Freizeitsport oder zu Erholung, die Areale sind markiert, auf dem Planungspapier schön bunt eingezeichnet. Gründlich und gewissenhaft haben die Experten daran gefeilt, dabei aktuelle Tendenzen der demograf schen und wirtschaftlichen Entwicklung berücksichtigt. So werden nicht auf Teufel komm ‘ raus Industrie- und Baugebiete neu erschlossen, die später vielleicht keiner braucht. Zeitgemäß ist es auch, der Umgestaltung von vorhandener Bausubstanz den Vorrang vor dem " Griff " in die Natur zu geben. Darauf bauen übrigens die Kleingärtner in Hasserode. Regina Urbat