Die erfolgsverwöhnte Harzer Wirtschaft schwächelt. Nicht wegen der Krise, die auch in der Automobilbranche tobt. Es sind strukturelle Defizite, die ein Grund dafür sind, dass der einstige Vorzeigekreis für Sachsen-Anhalt zum Mittelmaß‘ler verkümmert.

Wernigerode. Von Michael Ermrich stammt der fordernde Satz : " Wir wollen wieder die Lok, nicht nur der Hänger sein. " Der Landrat verlangte vor einem knappen Jahr mit diesen Worten die Zustimmung des Kreistages für seine Pläne, den EDV-Bereich seiner Verwaltung auszugliedern.

Prompt hieß es aus der Harzer Wirtschaft, Ermrich hätte besser gesagt, " Wir müssen wieder die Lok sein. " Wird dieses sprachliche Bild auf die wirtschaftliche Situation im Harzkreis übertragen, so ist einzuschätzen : Der Express-Zug steht längst auf dem Abstellgleis der Bahnstation Mittelmaß. Das zeigt auch ein Vergleich der " Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft " aller bundesweit 409 Kreise ( Volksstimme berichtete ). Der Harz Anhalt der Bördekreis auf Rang 12, gefolgt vom Saalekreis ( 27 ) und dem Jerichower Land ( 35 ), der Harzkreis folgt im hinteren Mittelfeld auf Platz 51. Im Vergleich der Kreisstärken und -schwächen heißt es in der Einschätzung der Experten : " Der Saldo der Gewerbean- und -abmeldungen vermittelt einen Eindruck der regionalen Gründungsdynamik ( siehe Kasten ). rangiert dabei mit Platz 373 hoffnungslos abgeschlagen.

Dass der Westen auch im 20. Vereinigungsjahr dem Osten noch immer haushoch überlegen ist, darf keinen Experten verwundern. Darum gibt der aktuelle Vergleich auch eine Übersicht der 86 ostdeutschen Kreise / Großstädte : Nach Jena sowie der Stadt und dem Kreis Potsdam an der Spitze kommt aus Sachsen-Im Harzkreis lag dieser 2007 bei minus 0, 2 je 1000 Einwohner, Bundesdurchschnitt ist ein Wert von 1, 4. Das bringt Rang 398 von 409 im Bundesvergleich und Platz 14 von 14 in Sachsen-Anhalt. " Kaum besser die Situation beim sogenannten Demographieindex, der die Altersstruktur der Bevölkerung unter verschiedenen Aspekten untersucht : Der Harz schafft landesweit einen 8. Platz und stürzt bundesweit auf Rang 390 ab. Hoffnung auf Besserung in dieser Kategorie macht vielleicht die Übersicht der Kinderbetreuungsangebote. Der Harzkreis kann dabei deutschlandweit immerhin den 21. Rang vorweisen, der jedoch im Landesvergleich lediglich zu Platz 9 langt.

Landesweit nur Platz 6 von allen 14 Kreisen

Im Sachsen-Anhalt-Vergleich wird die wirtschaftliche Stagnation noch sichtbarer. Den allgemein als strukturschwach bekannten Altmarkkreis Salzwedel können die Harzer nur mit Ach und Krach auf Platz sieben verweisen. Vor dem Harzkreis rangieren der Börde- und der Saalekreis sowie das Jerichower Land, Wittenberg und Magdeburg.

Es ist knapp sechs Jahre her, dass das Wirtschaftsmagazin " Focus Money " nach einem bundesweiten Vergleich einschätzen konnte : " Wernigerode ist Sachsen-Anhalts wirtschaftlich attraktivster Kreis. " 2003 erreichte Wernigerode bundesweit den 257. Platz, nächstbester Kreis im Land war übrigens der Ohrekreis auf Rang 302. Dasselbe Magazin konnte in seinem erneuten bundesweiten Kreisvergleich 2007 dann einen Wechsel an der Landesspitze feststellen : Merseburg-Querfurt ( 166 ) hatte Wernigerode ( 224 ) verdrängt vor dem Ohrekreis ( 267 ). Mit der Kreisgebietsreform waren auch die wirtschaftlichen Karten neu zu mischen. Der neue Bördekreis hat die Fusion wirtschaftlich gemeistert, wie die aktuellen Werte deutlich machen.

Das Zusammenwachsen von Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode indes scheint den Harzer Wirtschaftsmotor gehörig ins Stottern gebracht zu haben. Allen Politiker-Sonntagsreden und Beteuerungen von Wirtschaftsförderern zum Trotz : Ein gemeinsamer Wirtschaftsstandort ist noch nicht in Sicht. Vom erfolgreichen Bündeln der Ideen und Kräfte, von einer Aufbruchstimmung mit dem Ziel den Harzkreis voranzubringen kann angesichts des aktuellen Vergleichs wohl keine Rede sein. Zudem droht ein weiterer Rückschritt, noch ist die Krise speziell in der Automobilzulieferindustrie nicht ausgestanden.