Ergebnisauszug :

  • Die Platzierungen des Fußballturniers : 1. FSV Oesig 2. St. Josef 3. Autohaus Wille 4. Regenstein Tiger 5. Incognito 6. Herdecke

  • Trotz des Regens sind rund 500 Besucher zum mittlerweile 13. Oesigfest auf den Sportplatz des Blankenburger Stadtteils gekommen. Sportliche Aktivitäten standen in diesem Jahr im Vordergrund.

    Blankenburg. " Das Fest ist regelrecht ins Wasser gefallen ", hat sich Andreas Vogt vom Heimatverein Oesig über die beiden verregneten Veranstaltungstage geärgert. Der Verein richtete am Freitag und Sonnabend mittlerweile das 13. Oesigfest aus.

    Mit zirka 500 Besuchern zählte Vogt in diesem Jahr nur rund die Hälfte der Gäste, die im vergangenen Jahr das traditionsreiche Stadtteilfest besuchten. " Die Kinder bleiben bei dem Wetter aus ", setzte er nach. Die Besucher, die trotz Nieselregens den Weg auf den Sportplatz des Blankenburger Stadtteils gefunden hatten und dem schlechten Wetter trotzten, sahen unter anderem ein spannendes Fußballturnier der sechs teilnehmenden Freizeitmannschaften. Darunter auch eine Elf aus Blankenburgs Nordrhein-Westfälischer Partnerstadt Herdecke. Ebenso aufregend ging es beim Volleyballspiel und beim Boxen im Festzelt zu.

    " Die Investition in das Zelt hat sich gelohnt ", erklärte Andreas Vogt angesichts des regnerischen Wetters. Ebenfalls unter dem Zeltdach sorgten am ersten Veranstaltungstag, dem Freitag, die Musiker der Gruppen " Silent Song " sowie " Music on Tour " für heiße Rhythmen. Vogt : " Bis halb vier war richtig Stimmung im Zelt. "

    Mit Klängen des Spielmannszuges aus Cattenstedt wurden die Bewohner der Oesig am Sonnabendmorgen, um 8. 30 Uhr auf den Sportplatz gerufen. Auf und an dem Rasen werde erstmals nach drei Jahren wieder gefeiert, informierte Vogt. Davor begrüßte der Heimatverein die Feierwilligen in den Jahren 2006 bis 2008 auf dem Hof der ehemaligen Schule. Als Grund für den Umzug nannte Vogt die sportlichen Aktivitäten, die in diesem Jahr mehr in den Vordergrund gestellt wurden.