Spendenkonto der Stadt Halberstadt

Harzsparkasse

Kontonummer : 3 60 12 68 12

Bankleitzahl : 81 05 20 00

Verwendungszweck : Balustrade Martiniplan

Im November vergangenen Jahres hatte der Halberstädter Volker Brecht gemeinsam mit der Stadtverwaltung zu einer Spendenaktion aufgerufen. Ziel des Rentners war es, die elf Sandsteinkugeln, die einst die Balustrade an der Martinikirche zierten, wieder zu errichten. Nach dem Eingang zahlreicher Spenden, konnten nun die ersten fünf Kugeln angebracht werden.

Halberstadt. Rund einen Zentner schwer sind die mächtigen Kugeln aus Sandstein, die Steinmetzmeister Frank Zimmer gestern auf die Sockel der Halberstädte Martinibalustrade wuchtete.

" Jede der fünf Kugeln nimmt wenigstens einen halben Arbeitstag in Anspruch ", erklärt Zimmer. Zuerst muss eine Schablone angefertigt werden, dann werde die Kugel gedreht, und schließlich müsse auch noch der Schaft, auf dem sie sitzt, hergestellt werden. Inklusive der Montage belaufen sich die Kosten auf mehr als 400 Euro pro Zierkugel.

Als sich Volker Brecht bereits im November des vergangenen Jahres an die städtische Bauverwaltung wendete, stellte er fest : " Jeden Tag, wenn ich zur Arbeit gegangen bin, sind mir die fehlenden Sandsteinkugeln auf der Martinibalustrade aufgefallen. Und ich habe mich jedes Mal gefragt, warum die elf Zierkugeln nicht ersetzt worden sind, als man damals Mitte der 1990er Jahre die Balustrade nördlich der Martinikirche saniert hatte. "

Der Initiator des Projektes freute sich riesig, dass nun die ersten Früchte seiner Arbeit zu sehen sind. " Ich hätte natürlich gern schon mehr Kugeln fertig gehabt, aber die Wirtschaftskrise hat auch uns einen Strich durch die Rechnung gemacht ", sagt er augenzwinkernd. Die Anschubf nanzierung übernahm Bernd Schwarz von der örtlichen Allianz Versicherung. " Volker Brecht hatte die Idee, und wir haben uns dann gemeinsam abgesprochen, wie man diese umsetzen kann ", erinnert sich Schwarz. Auch die HaWoGe und das Sicherheitsunternehmen SSH, das die öffentlichen Toiletten unterhalb der Martinibalustrade betreibt, beteiligten sich an den Spenden. Zudem ging eine größere Privatspende der Halberstädter Eheleute Schlegel auf das Konto ein. " Aber es gab auch viele kleinere Spenden, die uns sehr geholfen haben ", erklärt Volker Brecht.

Schon im Mai sollen zwei oder sogar drei weitere Sandsteinkugeln folgen. Um alle elf Kugeln aufzubauen, sei man aber dennoch auf weitere Spenden angewiesen, so Brecht. " Es muss nicht immer eine große Spende sein. Jeder Euro zählt ", ruft der Halberstädter zu weiterer Unterstützung auf. Und Bernd Schwarz hofft : " Vielleicht fnden sich noch einige Spender, jetzt, wo man die ersten Erfolge bereits sehen kann. " Interessenten, die dazu beitragen wollen, dass bald wieder alle elf Zierkugeln auf der Balustrade zu sehen sind, können ihren Geldbertrag auf das Spendenkonto der Stadt Halberstadt ( siehe Infokasten ) einzahlen.