Wernigerode. Abzocke oder Schnäppchen ? Nach wie vor erhitzt die Diskussion um die Ticketpreise am Eröffnungswochenende des Miniaturenparks die Gemüter der Wernigeröder ( wir berichteten ). Zahlreiche Volksstimme-Leser meldeten sich in Briefen zu Wort oder beschwerten sich am Lesertelefon. " Uns wurde an der Kasse ein Ticket für drei Tage aufgezwungen ", sagte zum Beispiel Petra Kühnel aus Wernigerode, die den Miniaturenpark am 1. Mai besuchen wollte. " Ich habe mich sehr darüber geärgert. Das ist unf exibel. "

Das Wochenende sei inzwischen ausgewertet worden, sagte Bürgerpark-Chef Frank Schröder gestern auf Volksstimme-Nachfrage. " Der Ticketpreis war okay, das haben wir vorher festgelegt, und dazu stehen wir immer noch. " Jedoch sei es ein Fehler gewesen, die Karte für drei Tage anzubieten, räumt er ein. " Das würde ich im Nachhinein anders machen. Für jeden der drei Tage jeweils ein Ticket für sechs oder neun Euro, dann hätte es sicherlich weniger Diskussionen und weniger Stress gegeben. "

Auch zahlreiche Besitzer eines " Harzer Wandernadel " - Passes waren verärgert. Inhaber eines solchen Passes erhalten im " Kleinen Harz " ab 1. Mai 50 Prozent Rabatt, stand in dem Heftchen geschrieben. Davon wollte man am Eröffnungswochenende an den Kassen nichts wissen. " Uns wurde gesagt, der versprochene Rabatt hätte erst ab 4. Mai seine Gültigkeit ", meldete sich Petra Fischer aus Blankenburg. Doch davon sei im Pass nichts zu finden gewesen. " Wir wollten uns nur die Ausstellung ansehen und uns den Wanderstempel holen – und das für 9, 50 Euro pro Person. In unseren Augen pure Abzocke und arrogantes Verhalten gegenüber Unzufriedenen. "

Sonderveranstaltungen wie das Eröffnungswochenende seien von diesem Rabattangebot ausgenommen, begründete Frank Schröder auf Nachfrage. Christa Grompe vom Servicebüro der " Harzer Wandernadel " in Blankenburg zeigt sich dagegen verwundert : " Als die Vereinbarung getroffen wurde, wussten wir nichts von einer Sonderveranstaltung. Wir wurden nicht darüber informiert, dass der Rabatt erst ab 4. Mai greift. "

Bei aller Kritik – es gab auch positive Stimmen. Steffen Sielaff aus Ilsenburg z. B. versteht die Diskussion nicht : " 9, 50 Euro für drei Tage volles Programm sind doch wahrlich nicht zu viel. " Ihm habe das Wochenende im " Kleinen Harz " viel Spaß bereitet. " Dafür könnte man die Veranstalter ruhig mal loben. "