Wieder brodelt die Gerüchtküche in Darlingerode. Der Umbau des Freibades zu einer Saunalandschaft soll hinfällig geworden sein. Die Volksstimme fragte nach und erfuhr, dass das Bad morgen pünktlich zum Saisonstart öffnet.

Darlingerode. Schon seit vielen Monaten soll in Darlingerode aus dem Freibad eine Saunalandschaft werden. Getan hat sich allerdings noch nichts - zumindest nichts für die Öffentlichkeit Sichtbares. Interesse am Bad hat die SAFEG GmbH, die Sandtal-Ferienpark Projektentwicklungsgesellschaft. Diese arbeitet eng mit dem in Vechta ansässigen Architekturbüro Geising und Böker zusammen. In Vechta ist die Architektin Paula Westermann gemeinsam mit Gerhard Geising für das Projekt verantwortlich. Zum aktuellen Stand erklärte sie gestern: " Das Umbau-Vorhaben wird von uns weiter verfolgt und steht kurz vor dem Abschluss. Die Arbeiten haben sich verzögert, da ein maßgeblich Beteiligter im vergangenen Jahr einen sehr schweren Unfall hatte. Wir hoffen, in Kürze die nächsten Schritte unternehmen zu können. "

Nach Informationen von Bürgermeister Dietmar Bahr wird sich der Gemeinderat heute Abend mit dem Thema befassen. " Das Badgelände gehört immer noch der Gemeinde, und wir sind verpflichtet, es im Sinne der Bürger zu verwalten. " Allerdings solle keine Außenstelle vom " Planet Harz " entstehen. Deshalb sei der Rat bestrebt, entsprechende Optionen zu beschließen. " Unser Bad wird so lange offen bleiben, bis ein leistungsfähiger Investor da ist ", betonte Bahr.

Unabhängig vom neuen Projekt ist sicher, dass das Freibad heute seinen ganz normalen Sommerbetrieb aufnehmen wird und auch während der kompletten Saison offen bleibt. Schwimmmeister Ralf Schult und sein Team haben alle Vorbereitungen getroffen, nur das Ergebnis der vom Gesundheitsamt genommenen Wasserprobe steht noch aus. Schult zeigte sich aber optimistisch, dass diese bis heute Mittag vorliegt und dann wie geplant geöffnet werden kann.

Der Schwimmmeister verwies darauf, dass es noch einige freie Termine für Schulklassen gebe, die das Areal für Abschlussveranstaltungen oder sonstige Feste nutzen möchten. Interessenten könnten sich persönlich im Bad melden oder ihn unter der Rufnummer ( 0 39 43 ) 63 27 65 erreichen.

Das Darlingeröder Freibad ist während der Schulzeit bis zum 19. Juni von 12 bis 18 Uhr geöffnet. In den Ferien wird die Öffnungszeit von 10 bis 18 Uhr erweitert. Bei entsprechender Anmeldung sei aber auch schon eine frühere Nutzungszeit möglich. Abends bleibe das Bad - sofern es das Wetter erlaube - auf Wunsch der Besucher auch länger auf.