Ilsenburg ( jni ). Zwei Einbrüche im Bereich des Ilsetals wurden gestern Morgen der Polizei gemeldet. In der Nacht vom 12. zum 13. Mai stiegen Unbekannte in das " Waldhotel " sowie in Räume der Stiftung Kloster Ilsenburg auf dem Klostergelände ein.

Der oder die Täter waren nach Angaben der Polizei offenbar auf der Suche nach Bargeld, wovon sie auch eine größere Summe im Hotel fanden. Durch das Aufhebeln der Eingangstür gelangten die Einbrecher in das Hotel. Dieses wurde von ihnen durchsucht und der Tresor geöffnet.

Ähnlich war die Vorgehensweise der Täter bei einem Einbruch im Kloster. Zunächst versuchten sie, über die Haupteingangstür in das Objekt zu gelangen. Da dies missglückte, drangen sie sich über ein Fenster in das Gebäude ein. Anschließend durchsuchten die Täter die Büroräume und entwendeten mehrere Schlüssel. Bargeld fanden sie offenbar nicht, so dass sie ohne Beute den Tatort verließen.

Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Straftaten besteht, wird von der Polizei noch ermittelt. Wer Hinweise zu den Tatverdächtigen geben bzw. weitere Angaben zum Sachverhalt machen kann, wird gebeten, sich an die Ilsenburger Polizeistation unter Telefon ( 03 94 52 ) zu wenden. Die örtlichen Einrichtungen wie Kindertagesstätte, Grundschule und Jugendclub sind mit Computern ausgestattet. Im Gegensatz dazu werden Traditionen gepflegt und auch an jüngere Generationen weitergegeben. So macht die Jägerschaft die Kinder mit der Natur vertraut und Minneken Muusekeddel alias Rosemarie Mendt bringt ihnen die Plattdeutsche Mundart bei. " Die Gemeinde bemüht sich, kulturell und sozial jede Altersgruppe zu versorgen ", fasste Bernd Meyer zusammen.

Was die bauliche Gestaltung des Ortes angeht, so legt man in Domersleben viel Wert auf Lückenbebauung. Viele Grundstücke sind liebevoll hergerichtet. Natürlich kam Meyer bei seinen Ausführungen auch nicht um die geplante Renaturierung des Domersleber Sees herum.

Nachdem sich die beiden Bewertungskommissionen noch gestern Nachmittag zu einer ersten Auswertung getroffen haben, wird die Entscheidung in den nächsten Tagen fallen und Landrat Thomas Webel in absehbarer Zeit bekanntgeben, welcher Ort den Wettbewerb im Landkreis gewonnen und sich für die nächste, die Landes-Runde qualifiziert hat.