Wernigerode ( tk ). Ärzte werden zu Lehrern, Studenten werden Ärzte. Ab 1. Juli ist das Harz-Klinikum Wernigerode / Blankenburg ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Magdeburger Guericke-Universität.

Darüber informierte gestern Dr. Tom Schilling als Ärztlicher Direktor im Volksstimme-Gespräch. Bis zu 16 Medizinstudenten können im Harz praktische Erfahrungen sammeln.

Schilling zeigte sich zufrieden darüber, dass die Leistungsfähigkeit seiner Klinik auf diese Weise bestätigt worden ist.

Die künftigen Mediziner, sie haben bereits drei Jahre studiert, werden ein Jahr lang am Harz-Klinikum tätig sein. Schilling : " Die Studenten

werden von der Diag nose bis zur Therapie voll in die Behandlung eingebunden. Alle medizinischen Entscheidungen trifft selbstverständlich ein Arzt. " Jeder Student erhält einen Arzt als Mentor. Eigens für die jungen Kollegen hat das Klinikum in eine moderne Online-Bibliothek investiert.

Der Chefarzt freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Magdeburger Uni, die auch zum fachlichen Vorteil der Harzer Klinik sei. Zugleich hofft er, dass auch die Region von dieser Zusammenarbeit mit der Universität profitieren kann : " Bestimmt können wir mit unserem Angebot junge Kollegen für eine Tätigkeit begeistern, vielleicht als Hausarzt im Harz. "