Die traditionellen Geburtstagsrunden für die Jubilare der Stadt werden künftig an wechselnden Orten stattfinden. Den Auftakt machte das AWOHaus am Thie. Sponsoren der geselligen Senioren-Nachmittage sind gern gesehen.

Blankenburg. Zum ersten Mal feierten Blankenburgs Seniorinnen und Senioren, die während der vorangegangenen zwei Monate Geburtstag hatten, auf Einladung der Stadt, des Seniorenrats, der Volkssolidarität und des GVS den traditionellen " Geburtstag des Monats " nicht wie üblich in dem leider recht kleinen Raum der Begegnungsstätte. Sie waren in der vergangenen Woche der Einladung des Leiters des AWO-Seniorenzentrums " Am Thie ", Jürgen Kraus, gefolgt und trafen sich dort in einem weitaus sympathischeren Ambiente.

" Die gemeinsame Geburtstagsfeier bei Kaffee, Kuchen und einem Gläschen Sekt kam ganz groß an. Es war diesmal die doppelte Anzahl an Teilnehmern ", berichte Irmgard Maushacke als Sprecherin des Seniorenrats, die zusammen mit Ingrid Gleisenring alles vorbereitet hatte. Dr. Wolfgang Fickenwirth vom Vorstand des Seniorenrats sowie Bürgermeister Hanns-Michael Noll bedankten sich herzlich bei den Gastgebern für den gelungenen Nachmittag.

Viel Beifall gab es auch für die Kindergartengruppe der GVS-Tagesstätte " Am Thie ", die die Geburtstagsgäste mit einem kleinen Programm erfreute. Natürlich waren auch Hannelore Rosemeier und " Schwester Resi " Petra Apel wieder dabei, um die Feier unterhaltsam zu gestalten.

Die kommenden Geburtstagsfeiern sollen nun auf Wunsch des Seniorenrats jeweils im Wechsel alle zwei Monate in einer Senioreneinrichtung stattfinden. Diesmal wurde der Nachmittag von der Blankenburger Zahnärztin Gabriele Zimmereimer gesponsert. Für die kommenden Seniorengeburtstagsfeiern – die nächste ist im Juli – hoffen die Veranstalter auf weitere großzügige Spender.