Ihre Meinung liegt uns am Herzen. Zum Beispiel das Thema Abbau bzw. Stillegung von Ampelanlagen für Fußgänger, wie zuletzt in Benzingerode. In dem Wernigeröder Ortsteil sind die Einwohner dagegen Sturm gelaufen, letztendlich erfolgreich.

Benzingerode. Nein, eine neue Fußgängerampel erhalten die Benzingeröder nicht. Die Lösung für ihr Problem, das seit dem Abbau der Signalanlage vor allem die Kinder und älteren Bürger haben, heißt Querungshilfe, auch Insel genannt. Mit dieser Fußgängerinsel können Klein und Groß wieder sicherer und ohne Angst zu haben, die Hauptstraße im Ort überwinden.

Gestern setzte Michael Schanz, Leiter des Landesbaubetriebes in Halberstadt, die Unterschrift unter das Gemeinschaftsprojekt von Bund, Land und Stadt, ab September soll gebaut werden.

Woher der plötzliche Sinneswandel ?

Hat sich die Kreisverwaltung als Genehmigungsbehörde dem Druck der Benzingeröder gebeugt ? Trotz ihres Protestes und den Leser-Debatten in der Volksstimme, ließ das Straßenverkehrsamt am 9. März die Anlage abreißen. Begründung : Das Verkehrsaufkommen rechtfertigt den Betrieb nicht mehr ( wir berichteten ).

Rein rechtlich hätte es auch für den Bau der Querungshilfe keine Genehmigung gegeben, " Dennoch gab es für Thomas Werner vom Straßenverkehrsamt keine Frage, das nun ausgeweitete Bauprojekt zu unterstützen ", sagte Jörg Völkel. " Denn ", so der Bauamtsleiter im Wernigeröder Rathaus weiter : " mit dem Wegfall der Ampel war der Sicherheitsmangel im Bereich der Bushaltestellen viel zu groß. " Somit beschränkt sich das Bauvorhaben nicht nur auf die Querungshilfe, sondern schließt die sogenannten Busbuchten und das Anlegen eines bislang fehlenden Gehweges an einer Straßenseite mit ein. Einzig, die Parkplätze gegenüber des Kirche würden wegfallen. " Dort wird später dann der Bus halten ", sagte Völkel. Kosten soll das gesamte Projekt rund 100 000 Euro, etwa 20 000 Euro trägt die Stadt, den Hauptanteil der Bund.

Auf die Frage, ob diese Investition nicht hätte eingespart werden können, vermochte Völkel nicht zu antworten. " Laut Experten habe die Fußgängerampel den technischen Anforderungen nicht mehr entsprochen, und das Straßenverkehrsrecht darf auch nicht außer Acht gelassen werden. "

Übrigens, die Testphase für die seit März stillgelegte " Dixi-Ampel " in Wernigerode läuft noch, teilte die Kreisverwaltung mit. Die Entscheidung, sie abzureißen, steht also noch aus.