Wernigerode ( pwr ). Die Entsorgungswirtschaft des Landkreises Harz ( enwi ) hat den Vertrag für den Wertstoffhof Am Köhlerteich 9 mit der Stadt Wernigerode verlängert. Das hat der Verwaltungsrat während seiner jüngsten Sitzung beschlossen, informierten beide Partner.

Seit der Eröffnung im November 2001 ist die Einrichtung eine bekannte Anlaufstelle. Für die Entsorgungswirtschaft und die Stadt steht fest, dass dieser Standort wegen seiner Lage und der inzwischen auch dem Bedarf gut angepassten Kapazitäten bei den Nutzern eine äußerst gute Resonanz gefunden hat. Bis zu 800 Kunden werden dort täglich von den Mitarbeitern registriert.

In den vergangenen sieben Jahren hat sich das Abfallaufkommen stetig erhöht. So konnte u. a. die Menge an Sperrmüll auf zuletzt rund 800 Tonnen jährlich vervierfacht werden. Nahezu 50 Prozent davon wird energetisch verwertet ( Holzmöbel etc. ). Im gleichen Zeitraum wuchs der Grünschnitt-Berg um ein Dreifaches. Derzeit werden pro Jahr etwa 1600 Tonnen kompostiert. Auch bei der Entsorgung von Altmetall und -papier wird ein positiver Trend verzeichnet.

Die Öffnungszeiten sind wie bisher montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr sowie an Sonnabenden zwischen 9 und 12 Uhr. Neben den bereits genannten können folgende Stoffe in kleinen Mengen gratis entsorgt werden : gebrauchsfähige Alttextilien, Behälterglas, elektrische und elektronische Haushaltsgeräte, Gasentladungspumpen, Verkaufsverpackungen mit dem " grünen Punkt " sowie Pappe und Papier.