Wernigerode. Das Bauwagen-Projekt der evangelischen Kirchengemeinde St. Johannis ist in seine neunte Saison gestartet.

Einmal mehr sichern Sponsoren die Betreuung der Kinder im Wernigeröder Stadtfeld ab. So überreichte Maik König, wie bereits von ihm angekündigt, einen symbolischen Scheck in Höhe von 500 Euro. Das Geld stammt aus dem zweiten Bürgerfrühstück auf dem Marktplatz. Insgesamt, so der Vorsitzende des Vereins zur Förderung " life is my future " konnten dabei 1550 Euro aus der Vermietung von insgesamt 48 Tischen eingeworben werden. König : " Wir wollen das zur Tradition werden lassen. " Die dritte Auflage soll deshalb am 25. April 2010 oder als Ausweichtermin 2. Mai stattf nden.

Die zweite f nanzielle Zuwendung gewährte Dr. Christina Schlage. Wie bereits im Vorjahr hatte die Apothekerin von ihren Kunden in der Burgstraße einen kleinen Obolus für die in der Adventszeit eigentlich verschenkten Kalender erbeten. Christina Schlage : " Die meisten gaben 50 Cent, manche sogar einen Euro. " Die dadurch von ihr eingenommene Summe stockte sie auf 600 Euro auf.

" Das ist handfeste materielle Hilfe. Aber wir sehen das auch als Zeichen der Wertschätzung ", bedankte sich Hans-Jürgen Kant. Der Pfarrer zeigte sich zuversichtlich, " dass es auch ein zehntes Jahr geben wird ".

Dreimal wöchentlich von 15 bis 18 Uhr ist der Bauwagen geöffnet, während der Ferien bereits ab 14 Uhr. " Die meisten der Kinder sind zwischen sieben und zwölf Jahre alt ", berichtete Barbara Cöster. " Aber auch ein paar 14-J ährige ", freute sich die Betreuerin. Das gerade erhaltene Geld ist im Übrigen bereits fest verplant. Zum einen für eine lange gewünschte Fahrt in den Tierpark nach Halle. Andererseits soll demnächst eine zweite Sprungburg erworben werden.