Darlingerode ( jni ). Ein aufmerksamer Darlingeröder hat gestern einen größeren Waldbrand verhindert. Karl-Hans Schnaubelt wollte kurz nach 14 Uhr im Gartengrundstück am Gassenberg gerade die Kaninchen füttern, als er aus einem nahe gelegenen Waldstück Rauch bemerkte.

" Ich wurde misstrauisch und ging bis zur Ecke des Ausweich-Sportplatzes, um eine bessere Sicht auf den Rauch zu haben ", berichtete der Darlingeröder der Harzer Volksstimme. Dabei habe er beobachtet, wie am Waldrand etwa einen Meter hohe Flammen loderten. Schnaubelt lief zum Grundstück zurück und bat seine Tochter, über Notruf die Feuerwehr zu alarmieren. Kurz darauf rückten die Darlingeröder an, die aber nur wenig Löschwasser in ihrem Fahrzeug hatten. Sofort wurde Verstärkung angefordert, und die Leitstelle schickte die Hauptamtliche Wachbereitschaft aus Wernigerode zur Unterstützung. Gemeinsam wurden die Flammen schnell gelöscht. Dank der Aufmerksamkeit des Darlingeröders wurde rechtzeitig Schlimmeres verhindert. Der böige Wind am Nachmittag hätte schnell für einen größeren Waldbrand sorgen können.

Die Ilsenburger Polizei nahm noch während der Löscharbeiten die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf.