Wernigerode. Am Drängetalhangweg unweit der Landstraße zwischen Hasserode und Schierke wächst seit gestern ein neuer Wald.

19 Mitglieder des Harzklub-Zweigvereins Wernigerode pflanzten dort 500 kleine Bergahorne auf einer knapp einen Hektar großen Brache. Die Jungbäume waren mit der Prämie für den 2008 an die Vereinigung verliehenen Umweltpreis bezahlt worden. Beschafft hatte sie Michael Selmikat. Der Sachgebietsleiter Stadtforst wies die freiwilligen Helfer zuvor auch kurz ein. Alle 4, 5 Meter ein Baum in die zuvor mit einer Fräßmaschine 30 Zentimeter breit und 50 Zentimeter tief gezogenen Streifen, so sein fachlicher Rat. In den nächsten 14 Tagen sollen insgesamt zwölf Hektar Kahlschlag mit etwa 30 000 Pflanzen bestückt werden, kündigte Michael Selmikat außerdem an.