Das Osterfeuer des Jahres 2009 wird den Reddeberanern noch lange in Erinnerung bleiben. Zunächst brannte ein Teil des Feuers " dank " freundlicher Unterstützung Unbekannter schon am Abend des Karfreitags. Deshalb musste am Sonnabend nachgelegt werden. Was dann am Osterfeuerabend so alles brannte, hielt bis in die gestrigen frühen Abendstunden an. Vor allem Unmengen von Erde fand sich nach den Festlichkeiten zwischen den glimmenden Resten wieder und sorgte dafür, dass aus dem einstigen Osterfeuer ein Kohlemeiler wurde. Und der stank nicht nur zum Himmel, sondern roch zugleich nach einem Eintrag ins Guinness-Buch : Reddebers Osterfeuer brannte nämlich neun Tage lang, bis es endgültig gelöscht wurde.