Anne Schumann und Klaus Voigt sind beide Musiker im Telemannischen Collegium Michaelstein. Sie spielt die Viola ( Bratsche ), er die Violine ( Geige ) in dem Orchester. Die Wahl-Blankenburger genießen zurzeit eine ganz besondere Art des Reisens. Sie wandern von Blankenburg nach Kaltenlengsfeld in der Rhön, wo sie sich übermorgen in der Kirche trauen lassen wollen.

Blankenburg. Bereits am 14. April hatte das Paar im Blankenburger Standesamt im Kleinen Schloss geheiratet. Anschließend ging es bei herrlichem Frühlingswetter sofort auf Wanderschaft. Etwa 200 Kilometer Wegstrecke lagen vor den beiden. Dabei überquerten sie den Harz, machten in Stolberg Zwischenstation, passierten die Kindheitsstadt des Bräutigams, Sondershausen, liefen ein Stück des " Barbarossawegs " bis nach Mühlhausen, dann über den Rennsteig, durch die Hainleite, entlang der Werra über Hörschel und weiter über Ruhla bis nach Friedelshausen.

" In der heutigen schnelllebigen Zeit ist man gerade als fahrender Musiker oft verführt, noch schnellere Verbindungen von einem Konzertort zur nächsten Probe zu finden. Mit dem Auto nur noch auf Autobahnen, mit dem Zug möglichst Intercity-Express, doch am besten gleich mit einem Direktfug. So rauschen Städte und Dörfer, Felder und Wälder, Menschen und Tiere an einem vorbei und oft kann man sich selbst nicht mehr erinnern, wo man gerade herkommt. " So beschreibt das jung vermählte Paar seine Motive, diese strapaziöse und zeitaufwendige Tour auf sich zu nehmen.

Aus diesen Gründen hätten sich die beiden schon sehr lange vorgenommen, einmal eine längere Strecke zu Fuß zu gehen, einen Weg zu laufen, den man sonst in kürzester Zeit mit modernen Verkehrsmitteln zurücklegen könnte. So sei die Idee für die eigene Hochzeitsfeier am kommenden Sonnabend und die dazugehörige Wanderschaft in freier Natur und nur mit kleinem Gepäck ausgerüstet entstanden.

www.violen-damore.de