41 Unternehmen aus dem Harzkreis öffneten am 18. März – am Tag der Berufe – ihre Pforten für junge Leute, die in diesem Jahr einen Ausbildungsplatz suchen. Gut 200 Mädchen und Jungen nutzten das Angebot einer Betriebsbesichtigung. Vielfach kamen gleich die Eltern mit. Die Agentur für Arbeit Halberstadt hatte die Schnupperstunden organisiert.

Wernigerode. Auch in diesem Jahr stehen viele junge Leute vor der nicht immer leicht zu beantwortenden Frage, wo und bei wem f nde ich die Ausbildung, die zu mir passt. Entscheidungshilfe haben am 18. März 41 Unternehmen im Harzkreis geboten, die ihre Pforten zu unverbindlichen Schnupperstunden öffneten. Gut 200 Mädchen und Jungen nutzten dieses Angebot. Denn auch eine spontane Teilnahme war in einigen Betrieben möglich, zumal sich nicht überall die erhoffte Zahl Interessierter einfand.

So meldete sich kein Jugendlicher für das Schnuppern in einem Seniorenzentrum im Raum Quedlinburg sowie in einem Hotel des Oberharzes. In der Region Wernigerode war mit 13 Anmeldungen am stärksten VEM motors nachgefragt. Dort werden im kommenden Ausbildungsjahr Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik, Industriemechaniker sowie Zerspanungsmechaniker ausgebildet. In diesen einst typischen Männerberufen sind auch Mädchen willkommen, wie es in der Ausschreibung ausdrücklich hieß. Wie wichtig dem Unternehmen die Lehrlingsausbildung ist, bestätigte sich diesmal wieder. Geschäftsführer Jürgen Sander empf ng die jungen Leute und erläuterte ihnen das Unternehmen. Schon in den Gesprächen mit dem Ausbildungsleiter Dr. Knut Stutzkowski, der auch Referent für Personalentwicklung ist, wurde das deutlich .: " Wer eine Lehre aufnimmt und diese mit der Note 3 oder besser beendet, hat eine Übernahmegarantie und erhält, wie seit mehreren Jahren üblich, einen unbefristeten Arbeitsvertrag ", sagte er den jungen Leuten. Wer die Lehre nur mit der Note 4 beendet, erhält einen befristeten Arbeitsplatz mit der Chance der Bewährung. Momentan gebe es in diesem Unternehmen 35 Lehrlinge.

Guter Abschluss erhöht Chance auf einen Job

Ausbilder Lorenz Michael kündigte an, dass im Sommer zehn Auszubildende eingestellt würden, hinzu kämen zwei duale Studenten, die in Kooperation mit den Berufsakademien Thüringen und Sachsen eine praktische Ausbildung beginnen. Außerdem würden weiter einzelne Studenten der Hochschule Harz besonders gefördert.

Und die jungen Besucher selbst ? Chris Grabach und Robert Pilz beispielsweise gehörten zu denen, die sich sehr interessiert an einer Ausbildung in dem Unternehmen zeigten. Es sei schon eine gute Sache, sich auf diese Weise informieren zu können, war immer wieder zu hören. Solch ein Blick " hinter die Kulissen " sei sehr wichtig. Lob gab es auch für die Agentur für Arbeit Halberstadt, die den Tag der Berufe im Harzkreis organisiert hatte.