Wernigerode ( tk ). Finanzminister Jens Bullerjahn ( SPD ) hat gestern für einen unbürokratischen Stil im Umgang mit dem zweiten Konjunkturpakt geworben.

Vor Bürgermeistern, Kommunalpolitikern und Verwaltungsmitarbeitern sowie Unternehmern aus dem Salzland- und dem Harzkreis informierte der Politiker über die Ziele, den Umgang und erste Erfahrungen mit dem 475 Millionen Euro schweren Programm, das die deutsche Konjunktur ankurbeln soll.

Bullerjahn hatte gemeinsam mit Manfred Maas als Chef der Investitionsbank zum " Finanzpolitischen Dialog " in die Harzsparkasse eingeladen. Es war landesweit die fünfte Veranstaltung dieser Art, die im Herbst wiederholt werden soll.

Mehrfach war der Finanzminister zu Chancen ganz konkreter Projekte in den Gemeinden befragt worden. Bullerjahn riet in seiner Antwort vom Briefeschreiben ab. Stattdessen sollten die Bürgermeister kurzerhand nach Magdeburg fahren und mit den Ministern reden.