Wernigerode ( is ). Dr. Reinhard Höppner stellt am Donnerstag, 26. April, sein neues Buch vor. Die Veranstaltung beginnt um 19. 30 Uhr in der Remise des Wernigeröder Kunst- und Kulturvereins in der Marktstraße. Die Lesung mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten Sachsen-Anhalts gehört zur Veranstaltungsreihe anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls.

" Am Umbruch in der DDR im Jahr 1989, der zum Fall der Mauer führte, waren nur drei Prozent der DDR–B ürger aktiv beteiligt ", so Reinhard Höppner. Diese Erfahrungen prägen sein Buch.

Aus seinem persönlichen und politischen Erleben heraus zeigt der Autor, dass ein Handeln aus christlichem Engagement wichtige gesellschaftliche Fragen in einem neuen Licht erscheinen lassen und Ansätze bei der Suche nach zukunftsfähigen Lösungen der Probleme bieten kann.

Reinhard Höppner plädiert dafür, die Erfahrungen aus der DDRWendezeit auf die heutige Zeit zu übertragen.

Das streitbare, manchmal provokante Buch macht Mut : Versucht es doch, was damals ging, geht heute auch noch !

Reinhard Höppner, Jahrgang 1948, studierte nach seiner Ausbildung zum Elektromonteur in Dresden Mathematik. Von 1980 bis 1994 war Höppner Präses der Synode der evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen. Er engagiert sich im Deutschen Evangelischen Kirchentag, dessen Vorstand er seit 2001 angehört. Von 1994 bis 2002 war Reinhard Höppner Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt.

Der Eintritt zu dieser Lesung ist frei.