Wernigerode ( pwr ). " Zweifeln und Staunen " - unter diesem Motto laden Christen in der bunten Stadt zu der Reihe " ProChrist 2009 " ein.

Wie Prediger Günter Weber im Auftrag des Trägerkreises mitteilte, fnden aus diesem Anlass heute sowie am Freitag, 27. März, und am Dienstag, 31. März, jeweils von 11 bis 18 Uhr Aktionstage auf dem Nicolaiplatz statt. Dort sind die Wernigeröder und ihre Gäste an Pinnwänden dazu aufgerufen, sich zu diesen beiden Gefühlen zu äußern. Natürlich können sich Besucher von den Meinungen anderer anregen lassen, weiter darüber nachdenken oder sich für eine kurze Umfrage zur Verfügung stellen.

An acht Abenden laden die Initiatoren außerdem dazu ein, sich von Sonntag, 29. März, bis Sonntag, 5. April, jeweils ab 19. 30 Uhr im Wernigeröder Rathaussaal mit den Grundfragen des menschlichen Lebens und den Angeboten des Glaubens zu beschäftigen.

Fragen nach den Zielen

Laut Weber handelt es sich bei " ProChrist " um eine überkonfessionelle Bewegung, die im Abstand von etwa zwei bis drei Jahren eine über Satellit vernetzte zentrale Veranstaltung in über 1000 Orte Deutschlands und Europas überträgt. In diesem Jahr findet sie in Chemnitz statt. Die Themen der einzelnen Abende werden mit Theaterszenen, Interviews, Musik und einem Vortrag von Pfarrer Ulrich Parzany entfaltet. Außerdem erwarten die Gäste ein kurzes lokales Vorprogramm, eine Atmosphäre der Gastfreundschaft sowie die Möglichkeit, mit anderen Menschen zu sprechen.

Im Info-Magazin " ProChrist 2009 " schreibt Parzany zu den Zielen der Veranstaltungsreihe Ende März, Anfang April : " Wir möchten uns mit den Besuchern an diesen Abenden auf eine Reise begeben zwischen Zweifeln und Staunen. " Und : " Wir wollen gründlich nachfragen : Lohnen sich die Ziele, für die ich lebe ?" Was ist das Wichtigste für mich ? Wer sagt mir, was ich wert bin ? Ich bin überzeugt, dass es ein Grundrecht für jeden Menschen gibt, von der Liebe Gottes zu erfahren. Jesus ist kein Trostpflästerchen für die Momente im Leben, in denen wir es allein nicht mehr hinkriegen. "