Ein ehrgeiziges Modellprojekt soll zum Schuljahresbeginn in Blankenburg anlaufen. Es heißt "Jedem Kind sein Verein" und soll die Verknüpfung von Schule und Verein stärken. Zum Kinderfest des Harzkreises am 6. Juni wird es offiziell vorgestellt.

Blankenburg. Ob Modellbahnbau, Sanitätsdienst, Pferdesport, Kampfkunst, Turnen, Handball, Kegeln oder Fußball – den Freizeitaktivitäten in und um Blankenburg sind kaum Grenzen gesetzt. Um die Angebote Dutzender Vereine für Kinder noch attraktiver zu machen, startet zum großen Kinderfest des Harzkreises am Sonntag, 6. Juni, in Blankenburg ein Modellprojekt. Es heißt "Jedem Kind sein Verein" und wird vom Kreis-, Kinder- und Jugendring getragen. Unterstützung gibt es vom Kreissportbund, der Kommunalen Beschäftigungsagentur (KoBa) und der Stadt Blankenburg. Die Idee dazu stammt aus dem Projektbüro "Zukunft Harz" (Wernigerode) vom Team um Ute Reimann.

"Das Projekt stieß in den Schulen und Kindertagesstätten auf ein großes Echo", zog die Projektleiterin eine positive Resonanz. Denn in den zurückliegenden Wochen waren diese Partner um ihre Mitarbeit gebeten worden. "Bisher haben sich zwölf Blankenburger Vereine und Institutionen mit insgesamt 15 Angeboten für die Teilnahme am Projekt angemeldet.", so Reimann. Darunter der Pferdesportverein Börnecke, der SV Timmenrode, Eintracht Derenburg, Stahl und Lok Blankenburg, der DRK Ortsverein, die Feuerwehr und einige mehr. "Je mehr Vereine mitmachen, desto besser", erklärt Ute Reimann, die auch einen Förderverein im Blick hat. Dieser soll sich noch im Juni gründen. "Bisher wurden bereits acht namhafte Persönlichkeiten als Gründungsmitglieder für den Förderverein zum Projekt gewonnen."

Schirmherren der Aktion sind die Harzer Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer und Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff. "Geplant ist die Ausweitung des Projekts im Jahr 2011 auf den gesamten Harzkreis und eine spätere landesweite Adaption des Modells", erklärt Ute Reimann. Die Idee ist, Kindern im Grundschulalter, unabhängig von der finanziellen Situation der Familie, die Möglichkeit zu eröffnen, ihre Interessen und Fähigkeiten selbst zu entdecken. So können die Mädchen und Jungen "ihren Verein" durch Schnupperwochen selbst auswählen. Jedes Kind bekommt für eine Vereinsmitgliedschaft einen Startgutschein. In bestimmten Fällen gibt es weitere Vergünstigungen.

Nähere Infos gibt es bei "Zukunft Harz", Telefon (03943) 553970.

Bilder