Der 1. Skatsportverein Barleben feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Wie unter Denksportlern üblich, wird das Fest am 13. April mit einem Turnier begangen. Der Auftakt in das Jubiläumsjahr aber wurde bereits gestern sportlich vollzogen.

Barleben l Die Stimmung im ersten 1. Barleber Skatsportverein ist in diesem Jahr sehr gereizt. Das liegt nicht daran, dass die Denksportler unter den Vereinen in Barleben nur einen guten Mittelfeldplatz einnehmen. Der Grund ist ein anderer und kein Aprilscherz: Am 1. April 2014 feiern die Skatsportler den 10. Gründungstag ihres Vereins. Und wie aus diesem Anlass üblich, wird an diesem Tag zu einem Sektempfang geladen. "Der eigentliche Höhepunkt der Festlichkeiten", so verrät Vereinsvorsitzende Margit Blume, "aber steigt am 13. April. Am zweiten Sonntag des Monats wird zum Jubiläumspreisskat ins Sportlerheim eingeladen."

Margit Blume ist sich schon jetzt sicher, das Turnier setzt neue Maßstäbe: "Wir haben nicht zufällig diesen Termin ausgewählt. Seit vielen Jahren ist es im Verein Tradition, dass an jedem zweiten Sonntag im Monat im Sportlerheim gereizt wird, was die Skatkarten hergeben. Und zu diesem Turnier sind nicht nur Mitglieder willkommen."

Am Sonntag erlebte das Preisskatturnier - das Spieler aus Magdeburg, Barleben, Colbitz, Hödingen, Schöningen, Wolmirstedt... an den Tischen sah - im Jubiläumsjahr seine Premiere. 17 Skatfreunde, darunter drei Frauen, ermittelten ihre Besten. Nach gut fünf Stunden stand mit Mike Kieselbach aus Magdeburg der Überraschungssieger fest. Und auch der Termin für das nächste Turnier am 9. Februar.

Bei allem sportlichen Ehrgeiz, nicht nur die Vorsitzende fand gestern Vormittag die Zeit, die vergangenen zehn Jahre schon einmal Revue passieren zu lassen. Denn wirft man einen Blick auf die Vita des vor zehn Jahren gegründeten Vereins - und das ist kein Aprilscherz - dann haben die 27 Mitglieder die Gemeinde im besten Sinne des Wortes seit dem 1. April 2004 richtig aufgemischt, denn sie spielten über Jahre in der 1. Bundesliga mit. Gegenwärtig führt Barleben die 2. Bundesliga an.

Die (bisherige) Trumpfkarte der Mitglieder des 1. Barleber Skatvereins aber stach am 3. und 4. Mai 2008. Tausende Skatspieler aus der Bundesrepublik folgten der Einladung zur Deutschen Meisterschaft. Wo sich die Barleber als gute Gastgeber erwiesen.