Wie im vergangenen Jahr ist der Terminkalender in Samswegen auch 2014 gut gefüllt. Allerhand Veranstaltungen sind geplant - von Reiterball über Osterfeuer bis Martinsfest. Bautechnisch steht 2014 nur ein Vorhaben an: Die Feuerwehr soll einen neuen Trakt bekommen.

Samswegen l Zahlreiche Feste, Aktionen und ein besonderes Jubiläum haben 2013 in Samswegen den Veranstaltungskalender gefüllt. "Es war ein gutes Jahr", resümiert Ortsbürgermeister Burkhard Wohlfarth (CDU). Feste Termine im einwohnerstärksten Ort der Einheitsgemeinde Niedere Börde sind in jedem Jahr unter anderem das Oster- sowie das Kartoffelfeuer, Reitturniere des SSV Samswegen, eine Fuchsjagd und ein Martinsfest. Ein besonderes Ereignis fand am 7. Juli statt. An diesem Tag feierte der Männergesangsverein "Liederkranz" sein 130-jähriges Bestehen. Auch Burkhard Wohlfarth leiht dem Chor seine Stimme.

In baulicher Hinsicht lief es in den vergangenen zwölf Monaten ruhig in Samswegen. "Wir haben in den Jahren davor umfangreich investiert in die Schule und den Horttrakt", erinnert der Ortsbürgermeister. Straßenreparaturen seien ebenfalls bereits in der Vergangenheit ausgeführt worden. "Damit sind wir eigentlich durch. In der Kritik stehen noch Kreisstraßen, aber diese liegen nicht in unserem Hoheitsgebiet", erklärt der Kommunalpolitiker.

Für 2014 steht bautechnisch nur ein Vorhaben auf dem Plan: Für rund 20000 Euro Materialkosten soll auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr ein Anbau für neue Umkleideräume errichtet werden. "Der Schwerpunkt in der Niederen Börde liegt in diesem Jahr auf dem Umbau der Schule in Gutenswegen", erläutert Wohlfarth. Der Höhepunkt des Jahres wartet laut Ortsbürgermeister im Mai auf die Samsweger. Dann nämlich feiern die Feuerwehrleute das 120-jährige Bestehen ihrer Wehr mit einem dreitägigen Fest. Los geht es am 23. Mai mit einem Fackelumzug, gefolgt von einem Festumzug und Frühschoppen an den Tagen darauf. Ein weiteres Jubiläum steht kurz vorher an: Am 10. Mai feiert der Reitsportverein sein 20-jähriges Bestehen.

Dass die Vereine aus dem Ort (mehr) zusammenarbeiten, dafür möchte sich der Ortsbürgermeister auch in diesem Jahr einsetzen. "Es liegt mir am Herzen, die Vereine zusammenzuführen. Noch kocht jeder eher sein eigenes Süppchen", sagt Wohlfarth. Es sei wichtig, miteinander zu reden und sich auszutauschen. Regelmäßig kommt der Orts-Chef deshalb mit den Vereinsvorsitzenden zusammen. Für das neue Jahr wünsche er jeder Zunft, ob Gewichthebern, Reitern oder Geflügel- und Kaninchenzüchtern - viel Erfolg.

Die nächste größere Veranstaltung steht am 25. Januar an: An diesem Tag findet in Samswegen ein Reiterball satt. Am 17. April ist dann das ganze Dorf zum Osterfeuer und am 2. Oktober zum Kartoffelfeuer eingeladen. Die jährliche Fuchsjagd findet diesmal am 11. Oktober statt. "Es geht mit dem Kremser durch den Wald", informiert Wohlfarth.

Am 1. und 2. November laden die Kleintierzüchter zu einer Schau ein, die beiden Kindertagesstätten aus dem Ort feiern am 7. November ihr Martinsfest. Am Volkstrauertag, 16. November, legt der Ortsbürgermeister in Samswegen einen Kranz nieder. Bevor das Veranstaltungsjahr mit einem Gottesdienst zu Weihnachten ausklingt, lädt der Chor am 30. November zu einem Adventskonzert ein.