Wolmirstedt (gbi) l Größere Schäden aufgrund des Blitzeises wurden am Dienstag in Wolmirstedt nicht gemeldet. Dennoch mahnt Ordnungschef Dirk Illgas zur weiteren Vorsicht. "Wer nicht hinausgehen muss, sollte im Haus bleiben." Der Winterdienst hat bereits am frühen Morgen um 3.45 Uhr damit begonnen, die Straßen zu streuen, vorwiegend mit Salz.

"Wegen des gefrierenden Nieselregens mussten wir manche Stellen zwei bis drei mal anfahren", sagt Eigenbetriebsleiter Wilfried Frenkel. Der Eigenbetrieb ist für die Straßen, Radwege und kommunalen Flächen zuständig. Die Gehwege müssen von Wohnungsgenossenschaften und Hauseigentümern gestreut werden.