LandkreisBörde (rms) l Der Lionsclub Ohrekreis will auch 2014 wieder wichtige, gemeinnützige Projekte in der Region finanziell unterstützen. Vereine und Einrichtungen können sich dafür im Rahmen des jährlichen Ausschreibungsverfahrens bewerben. Unterstützt werden Vorhaben, die dem Gemeinwesen dienen, für eine breite Öffentlichkeit von Nutzen sind und allgemeine Zustimmung bekommen.

"Traditionell haben wir die Förderung von Jugend und Sport sowie der Kultur besonders im Fokus. Aber auch soziales Engagement oder den Erhalt von Baudenkmalen wollen wir gern finanziell unterstützen", sagt Lionspräsident Wolfram Brinck. Wichtig ist, dass der Antragsteller in der Region des ehemaligen Ohrekreises ansässig ist. Einsendeschluss der formlosen Anträge ist der 31. März. Bewerbungen sind per E-Mail an regina.malsch@freenet.de oder per Post an Fördergesellschaft Lionsclub Ohrekreis, Lindenbreite 5 in 39326 Wolmirstedt möglich. Die Antragsteller erhalten Ende April eine Antwort.

Seit der Gründung des Lionsclus Ohrekreis im Jahr 2003 haben die aktuell 24 Lionsmitglieder fast 50000 Euro gespendet.

Im vergangenen Lionsjahr wurden acht Projekte unterstützt. Die Kreismusikschule gehört zu den Einrichtungen, die alljährlich vom Lionsclub Ohrekreis bedacht werden. Diesmal erfüllten die Lions den Wunsch nach zwei Verstärkern für E-Gitarren. Der neugegründete Förderverein "Lesezauber" der Stadtbibliothek Wolmirstedt konnte für seine jungen Leser einen Sound- sessel Cubic anschaffen.

Spenden bekamen die Leibniz-Sekundarschule in Wolmirstedt für ein Afrika-Projekt sowie das Projekt "Hermsdorfer Kinosommer", da der Erlös für den Erhalt der Kirche vorgesehen ist. Das OK-Live-Ensemble Barleben-Wolmirstedt gehört ebenfalls zu den Vereinen, die regelmäßig finanzielle Zuschüsse für besondere Projekte bekommen. Zuletzt war es der Workshop in Notre Dame d` Oe, an dem vom 12. bis 20. Juli 2013 14 junge Leute im Alter zwischen 10 und 17 Jahren teilnehmen konnten.

Außerdem wurde die Vereinsmitgliedschaft für eine Bewohnerin des Heilpädagogischen Zentrums Don Bosco in Wolmirstedt finanziert. Die jeweils höchsten Spenden in Höhe von 400 Euro gingen an das Holzhaus-Theater Zielitz und die Kreisverkehrswacht. Und weil den Lionsfreunden ganz besonders die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr am Herzen liegt, wurden erneut die Fahrradturniere bedacht.

Das Geld, das gespendet wird, stammt ausschließlich aus Einnahmen durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Arbeitseinsätzen wie der jährlichen Aufforstaktion, den Benefizveranstaltungen wie Kabarettabend in Wellen oder dem Glühweinverkauf auf dem Weihnachtsmarkt in Barleben. Selbst die jährliche Jahres- abschlussfahrt, die diesmal im Mai nach Erfurt führt, oder das traditionelle Weihnachtsessen beziehungsweise den Neujahrsempfang finanzieren die Teilnehmer aus der eigenen Tasche. Entsprechend der internationalen Grundsätze der Lions kommt das Geld bis auf den letzten Cent der Allgemeinheit zugute. Rund 1,3 Millionen Mitglieder sind in den 45000 Clubs in mehr als 100 Ländern der Erde organisiert. In Sachsen-Anhalt sind es über 30 solcher Hilfsorganisationen, im Bördekreis existieren vier Clubs.