Haldensleben/Magdeburg (jk) l Die Ermittlungen im Zusammenhang mit der in Althaldensleben ausgehobenen Cannabis-Plantage dauern an. Das teilte die zuständige Staatsanwaltschaft in Magdeburg auf Volksstimme-Nachfrage mit. Ermittelt werde wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. "Dazu gehört auch die Untersuchung der Pflanzen," erklärte Oberstaatsanwalt Frank Baumgarten. Mangels gesetzlicher Haftgründe seien keine Haftanträge gestellt worden. Weitere Auskünfte erteilte die Staatsanwaltschaft nicht, da dies Ermittlungszwecken entgegenstehen würde.

Die Polizei hatte mit einem Großaufgebot am 8. Januar ein ehemaliges Möbelhaus in Althaldensleben durchsucht und dabei eine riesige Cannabis-Plantage ausgehoben. Insgesamt waren rund 1800 Pflanzen sichergestellt worden. Aus ihnen hätten etwa 80 Kilogramm verkaufsfähige Drogen mit einem Wert von gut 400000 Euro gewonnen werden können.