Barleben l Mehr Entscheidungshoheit für die Kommunen, die Einführung eines Bürgerhaushaltes und die Einschränkung von nicht öffentlichen Sitzungen - das sind drei der Ziele, die der Kreisverband der Piratenpartei in der Börde voranschieben möchte. Dafür schickt sie bei der anstehenden Kommunalwahl am 25. Mai insgesamt zwölf Kandidaten ins Rennen.

Jeweils mit der Mehrheit der Stimmen sind die neun Männer und drei Frauen am Mittwochabend in Barleben bei der Aufstellungsversammlung der Piraten gewählt worden.

Für den Kreistag bewerben sich sechs Piraten. "Wir treten in drei von sieben Wahlbereichen an. Für die anderen gibt es leider keine Kandidaten", informierte Jens Barthel, 1. Vorsitzender des Kreisverbands der Partei. Auch in Barleben stellen sich mehrere Bewerber zur Wahl. Für den Gemeinderat kandidieren Jens Barthel, Thomas Pfeffer und Karsten Wallstab (parteilos).

Im Ortschaftsrat Barleben möchte ebenfalls Thomas Pfeffer künftig mitreden, Barthel und Wallstab hoffen wiederum auf ein Amt im Ortschaftsrat Ebendorf. Die meisten Kandidaten treten in Oebisfelde-Weferlingen an, ein Pirat hat sich in der Westlichen Börde aufstellen lassen (Infokasten).

Weil die Piraten zum ersten Mal kandidieren, benötigen sie je Bewerberliste sogenannte Unterstützerunterschriften. Pro Wahlbereich werden für den Kreistag beispielsweise 100 Signaturen gebraucht. Die Bewerber für den Gemeinderat Barleben benötigen insgesamt 78 Unterstützer, für den Ortschaftsrat Barleben sind es 51, in Ebendorf 18 und in Meitzendorf neun. Die Unterschriften müssen bis zum 31. März beim jeweiligen Wahlleiter eingereicht werden.