Unter dem Motto "Das sind wir!" soll das zehnjährige Bestehen der Einheitsgemeinde Niedere Börde am 28. Juni gefeiert werden. Vereine, Firmen und Einrichtungen können das Jubiläumsfest auf der Domäne in Groß Ammensleben mitgestalten.

GroßAmmensleben l Wenn in Groß Ammensleben am 28. Juni das zehnjährige Bestehen der Einheitsgemeinde Niedere Börde gefeiert wird, können Vereine, Einrichtungen und Unternehmen das Jubiläumsfest aktiv mitgestalten. Unter dem Motto "Das sind wir!" ist an diesem Tag ein "buntes Treiben" auf der Domäne geplant, informiert Erika Tholotowsky. Die Bürgermeisterin der Einheitsgemeinde wird die Festveranstaltung um 10.30 Uhr eröffnen und einen Rückblick auf die vergangene Dekade geben. Anschließend haben die Mitwirkenden Gelegenheit, sich zu präsentieren.

"Unternehmen können beispielsweise um Auszubildende und Sportvereine um Nachwuchs werben", schlägt Tholotowsky vor. Interessenten ruft die Gemeinde-Chefin auf, sich bis Ende April bei der Verwaltung im Sekretariat der Bürgermeisterin zu melden.

Auch ein musikalisch/kulturelles Programm ist während der Jubiläumsfeier vorgesehen. Wer alles auf der Bühne stehen soll, entscheide sich noch, informiert die Bürgermeisterin. Fest stehe aber schon, dass es getreu dem Motto "Das sind wir!" Gruppen oder Formationen aus der Niederen Börde sein sollen. "Wir sind so reich an kulturellem Potenzial, dass wir nicht so viel von außen reinholen müssen und dazu auch eigentlich nicht das Geld haben. Es hat auch einen gewissen Charme, dass man selbst etwas darstellen kann", sagt Erika Tholotowsky und nennt unter anderem die Kulturgruppe "De` Mädels" aus Dahlenwarsleben als Beispiel.

Auch die Kindereinrichtungen und Grundschulen der Gemeinde sollen am 28. Juni mit eingebunden werden. "Es soll sich ein buntes Gemisch der Dinge ergeben, die wir selbst haben", erläutert die Bürgermeisterin. Der Handwerker-Frühschoppen findet zugunsten der großen Jubiläumsfeier in diesem Jahr nicht statt, teilt sie weiter mit.

Das runde Geburtstagsjahr der Einheitsgemeinde beinhaltet gleichzeitig ein weiteres Jubiläum. Am 1. August 1994, vor fast 20 Jahren, hat Erika Tholotowsky ihre Arbeit als Bürgermeisterin in der Niederen Börde aufgenommen - zunächst in der damaligen Verwaltungsgemeinschaft, anschließend in der Einheitsgemeinde.

Kontakt zum Sekretariat der Bürgermeisterin unter Telefon 039202/88503