Die Schauspieler des Zielitzer Holzhaustheaters befinden sich bereits mitten in den Proben für die 15. Kalimandscharo-Festspiele. Schauspielschüler wollen das Märchen vom Kater "Karamba" spielen, das Sigrid Vorpahl frei nach Gebrüder Grimms "Der gestiefelte Kater" geschrieben hat.

Zielitz l "Kari - Karo - Karamba!" Mit einem überraschenden Sprung hüpft Kater Karamba, auf die Bühne des Holzhaus-theaters. Schon der erste Auftritt muss voller Schwung und Spaß sein, hat Regisseur Bernd Vorpahl den beiden Darstellerinnen des Katers gesagt. Nun bieten sie ihm an, was ihnen dazu einfällt. Und das ist schon eine ganze Menge.

Die Schauspielschülerinnen Alina Gladow (16 Jahre aus Colbitz) und Lena Wendt (13 Jahre aus Zielitz) verfügen schon über reichlich Bühnenerfahrung und darstellerische Mittel, so dass sie ohne weitere Hilfe verschiedene Auftrittsformen anbieten können. Sie sind mit der Rolle des Katers Karamba doppelt besetzt und freuen sich darüber riesig. Auch der 17-jährige Felix Wendt hat Spaß an seiner Rolle, obwohl Mattes, der Herr des Katers Karamba, anfangs ein ziemlicher Jammerlappen ist. Doch mit Jammern kommt man nicht weiter, weiß Kater Karamba und überredet Mattes, ihm ein Paar Stiefel, einen Hut und einen Degen zu kaufen. Und weil Mattes Taler dafür nicht ausreichen, sorgt Karamba mit einem kleinen Trick dafür, dass die Händlerin (Vanessa Petschauer, 15 Jahre aus Zielitz) die Waren ein wenig günstiger verkauft.

Kaliwerk erstellt Ablaufplan

In der kommenden Woche gehen die Proben auch für die anderen Darsteller weiter. Bis zur Uraufführung am 28. Juni treffen sich die 20 Darsteller des neuen Märchenspiels "Karamba, der gestiefelte Kater" mindestens zwei Mal pro Woche zur Probe.

Im Kaliwerk Zielitz beginnen Anfang März ebenfalls die Vorbereitungen für die kommende Festspielsaison. In großer Runde wird besprochen, was die einzelnen Abteilungen bis wann erledigt haben müssen. Dazu gehört viel mehr, als nur das Planieren der Fläche für die Bühne, und deshalb wird ein genauer Ablaufplan erarbeitet, an den sich dann alle Beteiligten halten. Das Werk unterstützt die Kalimandscharo-Festspiele ebenso wie die Gemeinde Zielitz und der Energiepartner E.ON.