Osterweddingen (il) l Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats sind Beschäftigte des Osterweddinger Pizzaherstellers Great Star in den Warnstreik getreten. Etwa 100 Beschäftigte des Unternehmens legten am Freitagmorgen für fünf Stunden die Arbeit nieder und versammelten sich mit Trillerpfeifen und Transparenten vor den Werkstoren.

Die zuständige Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hatte bereits nach dem ersten Warnstreik am 3. Februar weitere Aktionen angekündigt, falls die Geschäftsführung von Freiberger Lebensmitteln, zu denen der Osterweddinger Betrieb gehört, Tarifverhandlungen weiterhin verweigere.

"Nach unserem ersten Warnstreik gab es kein Gesprächsangebot. Wir sind sehr irritiert, denn wir wollen nicht mit irgendeiner Firma Tarifverträge aushandeln, sondern einem Unternehmen im Südzucker Konzern. Dort sind Tarifverträge die normalste Sache der Welt", sagte NGG-Verhandlungsführer Holger Willem.

Seit mehr als einem halben Jahr kämpfen die Beschäftigten für eine rechtssichere Regelung ihrer Löhne und anderen Arbeitsbedingungen wie Urlaub und Arbeitszeit in Tarifverträgen, so die Gewerkschaft. Great Star Production ist einer der weltweit führenden Hersteller von tiefgekühlten Pizzen und Baguettes und eine hundertprozentige Tochter der Südzucker AG.