Rottmersleben (msc) l Die Befürworter des Erhalts aller Grundschulen in der Gemeinde Hohe Börden machen weiter. Sie haben sich inzwischen dem landesweiten Aktionsbündnis "Grundschulen vor Ort" angeschlossen. Das erklärten die Initiatoren nach einem öffentlichen Treffen im Rottmers- leber Dorf- und Jugendhaus, zu dem sich etwa 20 Bürger eingefunden hatten, die sich nicht mit der für 2017/18 von der Gemeinde Hohe Börde avisierten Schließung der Grundschulen in Rottmersleben und Eichenbarleben abfinden wollen.

Das landesweite Aktionsbündnis organisiert in der Woche vom 17. bis 23. März die Aktion "Sachsen-Anhalt wird bunt". Rottmerslebens Ortsbürgermeister Hans-Eike Weitz erläutert die Idee: "Alle Befürworter des Erhalts aller Grundschulen im Land schmücken ihre Häuser und Grundstücke so bunt wie es irgendwie geht. Wir rufen alle Einwohner auf, mitzumachen - als Zeichen der Solidarität mit diesem Anliegen." Zum Abschluss der Aktionswoche beginnt am Sonntag, 23. März, um 10.30 Uhr eine Kundgebung, zu der Weitz auch Landtags- und Bundesagsabgeordnete eingeladen hat.