Barleben (kkl) l Sie gehen immer noch in den Kindergarten, aber stehen dennoch kurz vor der "Reifeprüfung". Das soll heißen, sie wissen fast alles, was man für das Ostfriesenabitur braucht. Die Rede ist von den Mädchen und Jungen des Kindergartens "Barleber Schlümpfe", die dieser Tage Besuch aus Wittmund hatten. Der Barleben-Beauftragte Günter Hille, seit über 20 Jahren in der Börde bestens bekannt, schaute auf Einladung der Kita bei den Kindern vorbei und wusste viel Wissenswertes über seine ostfriesische Heimat zu berichten. Und wie es sich für einen Ostfriesen geziemt, begrüßte er die Jungen und Mädchen mit einem frischen "Moin, Moin". Was so kurz vor Mittag ein wenig Verwunderung auslöste. Gar ungläubiges Staunen, als sie erfuhren, dass man sich in Wittmund zu jeder Tageszeit so begrüßt. Neu war für die Knirpse, als Günter Hille von Ebbe und Flut sprach und der Tatsache, dass das Meer mal da und mal weg ist.

Im Barleber Kindergarten wird in diesen Tagen und Wochen häufig über die Partnerschaften der Gemeinde gesprochen. "Wir starteten ein Projekt, laden wenn möglich Vertreter der Städte und Gemeinden ein, die mit Barleben eng verbunden sind", erläutert Kindergartenleiterin Ellen Freke und verspricht, dass die Ergebnisse auch in einer kleinen Ausstellung zu sehen sein werden.