Die Mitglieder des Traditions- und Feuerwehrfördervereines Ramstedt ließen auf ihrer Jahreshauptversammlung das vergangenen Jahr Revue passieren. Außerdem wurden aber auch die Weichen für die weitere Arbeit gestellt.

Ramstedt l Das Jahr 2013 war ein ganz besonderes in der Vereinsgeschichte. "Wir hatten allen Grund zum Feiern", betonte Vorsitzender Hartmut Ducke, "zum einen das zehnjährige Bestehen unseres Vereines und zum anderen die Ersterwähnung unseres kleinen Dorfes vor 650 Jahren."

Gefeiert wurde mit zahlreichen Gästen. Darunter waren auch Mitglieder der befreundeten Vereine aus Ramstedt in Nordfriesland und aus Althaldensleben.

Gemeinsame Busreise führte in das Rheinland

Zahlreiche Veranstaltungen förderten den Zusammenhalt der Vereinsmitglieder, so beispielsweise das Angrillen im Februar, die Busreise in das Rheinland oder die gemeinsame Radtour. Viele Besucher hatten die Ramstedter bei ihrer berühmten Herrentagsparty und beim traditionellen Herbstfest.

Beide Veranstaltungen wird es auch in diesem Jahr geben. "Zu Himmelfahrt erwarten wir schon am frühen Vormittag die ersten Gäste. Unser Herbstfest planen wir für den 18. Oktober", verlas Hartmut Ducke einige Termine aus dem Veranstaltungsplan für 2014. Außerdem sind unter anderem eine gemeinsame Dampferfahrt, eine Radtour und eine Herbstwaldwanderung geplant. Dazu kommen mehrere Arbeitseinsätze und Feiern.

Das traditionell alle zwei Jahre stattfindende Treffen mit den nordfriesischen Ramstedtern führt die Vereinsmitglieder um Hartmut Ducke in diesem Jahr an die Nordseeküste. "Das Treffen ist für das erste Juliwochenende geplant", informierte der Vorsitzende.

Mit Luise Roloff gehören 48 Mitglieder zum Verein

Aktuell zählt der Traditions- und Feuerwehrförderverein Ramstedt 48 Mitglieder. Am Tag der Versammlung wurde nämlich als jüngstes Mitglied die erst elf Monate alte Luise Roloff aufgenommen. Vor der Zukunft braucht den Ramstedtern also nicht bange zu sein.