Der Neu- und Umbau der Ochtmersleber Kindertagesstätte hat wieder Fahrt aufgenommen. Bis Ende Mai läuft der Bau eines neues Sanitärtraktes. Anschließend wird ein innerer Gebäudebereich saniert. Alles bei laufender Kinderbetreuung!

Ochtmersleben l Eigentlich sollte es mit dem Umbau der Kita schon im November losgehen, doch nichtvermutete unter- irdische Gas- und Wasserleitungen im Bereich des geplanten Anbaus mussten verlegt werden. Dann kam der Winter, nun droht kein Frost mehr. Es geht endlich zügig weiter auf der Baustelle der "lustigen Birkenspatzen".

Die Außenwände des neuen Anbaus wachsen in die Höhe. Hier soll ein 32 Quadratmeter großer Sanitärtrakt für die Knirpse entstehen - mit einem Waschraum, mit Toiletten und sogar mit einer Dusche für die Knirpse. Janett Deicke rechnet mit zwei bis drei Monaten, die bis zur Fertigstellung des Anbaus vergehen werden.

Dann können die Kinder den Neubau nutzen, der bisherige Gebäudeabschnitt mit den maroden Toiletten wird ab Mitte Mai komplett saniert. Dort entstehen das bisher nicht vorhandene Leiterinnen-Zimmer mit Umkleidemöglichkeiten für das Personal und ein WC für die Erzieherinnen. Auch die Ausgabe-Küche wird integriert. Während der mehrmonatigen Bauarbeiten bleibt die Kindereinrichtung geöffnet. Von den bisherigen Arbeiten bekommen die Knirpse bis auf gelegentlichen Baulärm kaum etwas mit. Auch nach dem Bezug des Anbaus soll die Betreuung unberührt von den Sanierungsarbeiten im Gebäudeinneren bleiben.

Mit dem Projekt will die Gemeinde die Tagesabläufe in der Kita optimieren und endlich Platz und Standards für eine moderne Kinderbetreuung schaffen. Die Kosten belaufen sich auf 93000 Euro. Fördermittel fließen keine.