Ausgestattet mit Handschuhen, Sicherheitswesten, Greifern und Säcken haben 35 Freiwillige am Sonnabend rund um Meitzendorf aufgeräumt. Nach einem Aufruf des Anglervereins sammelten die fleißigen Helfer an Feldwegen und aus Straßengräben Müll auf. Neben den Petrijüngern beteiligten sich auch Mitglieder der Jugendfeuerwehr und weitere Einwohner an der Aktion. Aufgeteilt in Gruppen liefen die Reinemacher von 9 Uhr an insgesamt fünf verschiedene Routen ab. Unter anderem leere Zigarettenschachteln, Schnapsflaschen und Fastfood-Verpackungen wanderten in die Abfallsäcke. Gegen 11.30 Uhr wurde der Frühjahrsputz aufgrund des Regens vorzeitig abgebrochen. "Trotzdem kamen rund vier Kubikmeter Müll zusammen", informierte Thomas Klatt, Schatzmeister des Anglervereins. Entsorgt wurde der Abfall in einem Container, den das Umweltamt kostenlos zur Verfügung stellte. Nach getaner Arbeit grillten die Helfer gemeinsam. Foto: Vivian Hömke