Die Bürde wiegt schwer, die Achtklässler der Wolmirstedter Ganztagsschule sind sich aber sicher, dass sie die Aufgabe schultern: Am 26. Mai brechen sie als "Botschafter der Region" mit dem Fahrrad nach Paris auf.

Wolmirstedt l "Die Zeit rinnt uns regelrecht unter den Fingern weg", erzählt Ute Moritz und gestattet dabei einen Blick in ihren prallgefüllten Notiz- kalender. "Bis zum 26. Mai sind es zwar noch fast zwei Monate, aber wir sind auch längst noch nicht am Ziel."

Zur Erinnerung: Wer genau auf die Idee kam, ist nicht festgeschrieben. Tatsache aber ist, die zwölf Mädchen und Jungen der Klassen 8a und 8c der Ganztagsschule "Johannes Gutenberg" wollen den Großteil ihrer " Tour de France" mit dem Fahrrad zurücklegen. Das heißt, abschnittsweise in sechs Etappen radeln sie nach Paris.

Der Grund für die ungewöhnliche Ausfahrt: Die Mitglieder der Schülerfirma "GutBikes" der Ganztagsschule "Johannes Gutenberg" aus Wolmirstedt wollen Spaß haben, sich austesten, Erfahrungen sammeln und damit ihren Horizont erweitern.

Aber nicht allein zum Selbstzweck. Wenn die Schüler am 26. Mai bis zum 3. Juni gemeinsam mit ihrer engagierten Lehrerin Ute Moritz das Wagnis angehen, dann werden sie auch als Botschafter unterwegs sein. Und zwar nicht nur für die Schule

Im Gepäck der Achtklässler werden Plakate sein, die die Mädchen und Jungen der Klasse 5b angefertig haben. "Es sind Arbeiten, die von Wolmirstedt, der Börde, eben über unsere Region berichten", erzählt die Lehrerin. "Und wir benötigen exakt sechs dieser sehenswerten und informativen Plakate." Aus gutem Grund, denn Ute Moritz hat im Vorfeld jene sechs französische Bürgermeister angeschrieben, in deren Orte sie während der Tour einen Zwischenstopp einlegen. "Vier von ihnen haben bereits geantwortet und erwarten unseren Besuch", freut sich die Lehrerin für Deutsch und Französisch. Die eigentliche Frankreich-Radtour aber beginnt erst in Saarbrücken. Die 600 Kilometer bis dahin werden mit dem Bus zurückgelegt. Die sechs Etappen, die in Frankreich bis Paris zu bewältigen sind, werden zwischen 36 und 96 Kilometer lang sein.

Ute Moritz ist absolut davon überzeugt, dass die Schüler damit nicht überfordert werden, "weil sie die ,Tour de France` bestens vorbereitet antreten werden." Am 8. März stand für das große Unternehmen das erste Training an. Es führte die Mädchen und Jungen über eine Rundstrecke von 40 Kilometer zum Wasserstraßenkreuz und zurück. Die zweite Ausfahrt, auch im März, brachte die zwölf Schüler und ihre Lehrerin auf Umwegen zum Schiffshebewerk. Bei der Zielankunft zurück in Wolmirstedt standen mehr als 50 Kilometer auf dem Tacho. Am kommenden Sonnabend "satteln" die "GutBikers" erneut ihre Räder, dann heißt das Ziel Hundisburg. Die einzige Sorge, die die Lehrerin ernsthaft bewegt, ist das Finanzloch. Doch auch in diesem Fall ist sich Ute Moritz sicher, dass sich Spender finden werden, die wie sie von der großartigen Idee ihrer Schüler begeistert sind.