Hillersleben l Die Freiwillige Feuerwehr Hillersleben be- absichtigt, in Kürze eine Jugendfeuerwehr zu gründen. Dazu haben sich die Kinder und Jugendlichen in den vergangenen Wochen schon mehrmals getroffen, um sich mit den Aufgaben und Pflichten in der Jugendwehr zu beschäftigen.

Bei einem dieser Vorbereitungstreffen kam es zu einer spontanen Aktion. "Geplant war eigentlich ein Grillnachmittag vor dem Gerätehaus", berichtete Ratsfrau Christine Rauhut. Aus heiterem Himmel wurde die Idee geboren, auf dem gegenüberliegenden Grundstück des ehemaligen Kindergartens die Äste eines morschen Baumes, der Tage zuvor gefällt worden war, zusammenzutragen und zum Verbrennen zu bringen. Die Aktion erforderte viel Einsatz und Kraft.

Alle Beteiligten waren danach vollkommen erschöpft. Da schmeckten dann die gespendeten Grillwürstchen noch einmal so gut.