Viele Viertklässler der Burgstaller Grundschule lesen auch zu Hause die Volksstimme. Doch bisher nicht so intensiv, wie beim zweiwöchigen SchmaZ-junior-Projekt. An jedem Morgen lag die druckfrische Volksstimme auf der Schulbank. Gemeinsam mit Lehrerin Kristin Silke erarbeiteten sie sich den Aufbau der Tageszeitung, lernten die Unterschiede zwischen Meldung, Bericht und Kommentar kennen. Gern hätten die Schüler auch das Druckzentrum Barleben besucht, doch die Kosten für den Bustransport waren einfach zu hoch. Auch wenn am heutigen Freitag zum letzten Mal im Unterricht Zeitung gelesen wird, ist das Projekt noch nicht beendet. Danach wollen die Grundschüler selbst kleine Artikel verfassen. Themen dafür haben sie sich bereits herausgesucht. So geht es um die Landwirtschaft inCröchern und Blätz, um die Klassenfahrt oder die Baumpflanzaktion.Foto: Burkhard Steffen