Wolmirstedt (kkl) l Anfang 2008 wurde das Wolmirstedter Krankenhaus geschlossen, wenige Jahre später begann der Abriss der Altbauten. Jetzt verschwindet auch das Bettenhaus, für das eine Nachnutzung scheiterte. 1894, also vor genau 120 Jahren wurde im damaligen Armenhaus einen Krankenhaus mit 20 Betten eröffnet, 1927 durch einen Anbau die Bettenzahl auf 180 erhöht, 1959 verfügte das Haus bereits über 319 Betten.