Dolle l Wind und Regen- huschen konnten den Besuchern beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Dolle nicht die Stimmung verderben. Die Dollenser Kameraden hatten die Veranstaltung mit Unterstützung von Feuerwehrleuten aus der Region hervorragend vorbereitet.

So zeigten Stadtwehrleiter Michael Geffers und Martin Jurga von der Stadtfeuerwehr Stendal bei einer Vorführung, welche Gefahren es im Haushalt alles geben und wie man diesen schon mit einfachen Mitteln begegnen kann. Gezeigt wurden unter anderem eine Fett- sowie eine Spray- dosenexplosion.

Mit Unterstützung der Werksfeuerwehr des Kaliwerkes Zielitz mit ihrem Hub- retter und von Panzer-Power aus Mahlwinkel mit einer historischen Drehleiter konnte den Besuchern die Entwicklung der Feuerwehrtechnik anschaulich gezeigt werden.

Für die Kinder war die Hüpfburg der Feuerwehr Heinrichsberg in Form eines Feuerwehrautos einer der Höhepunkte des Tages. Das Kinderschminken und die Malstrecke waren bei den kleinen Besuchern genauso gefragt, wie einmal in einem echten Feuerwehrauto sitzen zu dürfen. Punkt 16 Uhr heulte die Sirene auf und rief die Kameraden der Feuerwehren Dolle und Burgstall zu einer gemeinsamen Übung. Sie zeigten den gespannten Besuchern wie eine Menschenrettung bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person vonstatten geht. Die Firma Hünemörder aus Lüderitz hatte dafür den "Unfallwagen" bereitgestellt.

Nach der Einsatzübung hatten interessierte Gäste noch die Möglichkeit, einmal selbst den Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät zu üben. "Die Aufgabe bestand darin, einen Becher Wasser mit dem Spreizer von A nach B zu transportieren, ohne dass er kaputt geht beziehungsweise Wasser verliert", berichtete Dolles Wehrleiter Dustin Grönke.

Ehemalige Wehrleiter mit Ehrenmedaille geehrt

Ein besondere Ehrung gab es an diesem Tag für die beiden ehemaligen Wehrleiter Volkmar Hahn aus Dolle und Karl-Heinz Thieme aus Burgstall. Sie bekamen als erste die Ehren- medaille der Gemeinde Burgstall von Bürgermeister Sigurd Heimann für ihre langjährige aufopferungsvolle Tätigkeit in ihren Gemeinden überreicht.

Mit Köstlichkeiten vom Kaffee- und Kuchenbuffet sowie vom Grill und frisch gezapftem Bier vom Fass klang der Tag der offenen Tür aus.